Veranstaltung

Kunststoff-Institut Lüdenscheid: 3. Branchentreff Lüdenscheid

Beginn:06.02.2020 - 08:30 Uhr
Ende:06.02.2020 - 17:00 Uhr
Ort:Lüdenscheid

Das Kunststoff-Institut Lüdenscheid richtet am 6. Februar 2020 den 3. Branchentreff Lüdenscheid aus. Neben einer Vortragsveranstaltung mit namhaften Referierenden und 25 Live-Präsentationen an Maschinen und Prüfanlagen werden sich 145 Mitglieder des Clusters als Aussteller präsentieren. Mit über 1.000 interessierten Besuchern legten die ersten beiden Veranstaltungen dieser Art den Grundstein für einen erfolgreichen Branchentreff 2020, auf dem Innovationen für die Kunststoff-Industrie präsentiert und geschaffen werden.

Im Technikum des Instituts wird wieder ein breites Leistungsspektrum gezeigt
Im Technikum des Instituts wird wieder ein breites Leistungsspektrum gezeigt
© Kunststoff-Institut Lüdenscheid
Kunststoff-Institut Lüdenscheid: 3. Branchentreff Lüdenscheid

Die bewährte Mischung aus Ausstellung, Vorträgen, Präsentationen und Vorführungen wird ein Garant dafür sein, dass an diesem Tag keine kunststofftechnische Frage unbeantwortet bleibt. In mittlerweile zwei großen Zeltbereichen werden Aussteller ihre neuesten Dienstleistungen und Produkte zeigen können.

Die Ausstellungen im Zelt an der Karolinenstraße und Lutherstraße stehen den ganzen Tag über zur Verfügung und parallel dazu besteht die Möglichkeit, sich frei im Institut zu bewegen und sich die Fachabteilungen zeigen zu lassen, in denen auch weitere Aussteller zu finden sind. Im Technikum werden verschiedene Werkzeuge und Sonderverfahren im laufenden Prozess vorgeführt und im Applikationszentrum für Oberflächentechnik warten zahlreiche Beispiele für neuartige Dekormöglichkeiten auf die Besucher. Galvanisieren, Lasern, Bedrucken, Beschichten, Lackieren, PUR fluten und Hinterspritzen sind nur einige Stichworte die in diesem Zusammenhang zu nennen sind.

Ebenfalls im Erdgeschoß des Nachbargebäudes wird der Laborextruder und das neue umfangreiche Equipment gezeigt und in welche Richtungen die Materialentwicklung zukünftig gehen wird und was insbesondere im Bereich der nachwachsenden Rohstoffe zu erwarten ist. Direkt in der Nähe befindet sich auch das neu eingerichtete Beschichtungslabor mit einigen Reaktoren, in welchem die eigenentwickelten Beschichtungen gegen Korrosion, Belagbildung oder Isolation aufgebracht werden. Lassen Sie sich von diesem High-Tech Bereich überraschen und die ersten Anwendungsbeispiele erläutern.

In den weiteren Etagen des Instituts werden die Besucher dann die Labor- und Prüfmöglichkeiten vorfinden, an denen dann auch zahlreiche Messungen an realen und/oder fiktiven Beispielen vollzogen werden, um das ganze Spektrum der Schadensanalytik oder auch der Material –und Oberflächenprüfung aufzeigen zu können.

Mit weit über 1.000 Besuchern der letzten Jahre wird sicherlich auch dieser Branchentreff wieder ein Highlight werden und dafür sorgen, die notwendigen Impulse für die Kunststoffindustrie zu setzen.

Neben der Ausstellung gibt es in der Schulungsebene wieder Vorträge, die ein breites Spektrum von Technologiebereichen abdecken. 10 Vorträge aus den Reihen des Kunststoff-Instituts und 5 Vorträge aus der Industrie, werden vor- bzw. nachmittags in Parallelsessions angeboten:

Vormittags, Moderation und Leitung A. Kürten:

  • 10:00 Uhr: Ein bisschen Druck hat noch niemandem geschadet! – Digitaldruck als Mittel zur Individualisierung | Dominik Malecha
    eMission – Wir fangen Sie auf! | Martin Doedt
  • 10:45 Uhr: Ist das Kunststoff oder kann das weg? Nachhaltigkeit ist das Ziel der Zeit | Meike Balster
    3D Druck das doch mal eben.....und dann? | Claudia von Häfen
  • 11:30 Uhr: Industrie 4.0 mal ganz oberflächlich – Individuelle Strukturierung von Formteiloberflächen | Andreas Kürten
    Noch alles dicht? Neue Möglichkeit zur Abdichtung von gerissenen Werkzeugeinsätzen | Stefan Hins


Nachmittags, Moderation und Leitung U. Hinzpeter:

  • 13:30 Uhr: Pimp me up - Ressourcenschonung durch Materialtuning | Michael Tesch
    Abracadabra: Wir zaubern harte Schichten für komplexe Geometrien im Spritzguß-Abracoat | Marko Gehlen
  • 14:15 Uhr: Neue Berufe für neue Aufgabenstellungen – Ausbildung Made in Luedenscheid | Michael Krause
    Qualität auf dem Prüfstand – Praxisorientierter Vergleich taktiler Messungen | Christian Ueing


Moderation und Leitung Prof. Dr. Ing. Andreas Ujma:

  • 10:00 Uhr: Virtuelle und reale Optimierung von Bauteil, Werkzeug und Prozess zum Erreichen von Qualität | Franz Becker, Simcon kunststofftechnische Software GmbH
  • 10:45 Uhr: AM gerechtes Design und neue Stahlpulver für die additive Fertigung von Werkzeugen und Bauteilen | Dr. Alf Schürmann, voestalpine High Performance Metals Deutschland GmbH
  • 11:30 Uhr: Lasertexturierung - Die prozesssichere Alternative zum Ätznarben!? | Simon Valentino, Marco Reichle, Reichle Technologiezentrum GmbH
  • 13:30 Uhr: Das intelligente Spritzgießwerkzeug. Industrie 4.0 mit MouldBox® maximiert Produktivität | Dirk Paulmann, FORMTEKNIK IM A/S
  • 14:15 Uhr: Spritzgusssimulation aus dem Blickwinkel der Strukturmechanik – Parameter und deren Einfluss in einer ganzheitlichen Betrachtung | Cristoph Hinse, SimpaTec GmbH