go-cluster

Das Programm go-cluster des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie ist die clusterpolitische Exzellenzmaßnahme des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und vereint die leistungsfähigsten nationalen Clustermanagement-Organisationen.

Logo des Programms go-cluster

Deutschland braucht leistungsstarke, regionale Cluster. Wenn Unternehmen und Forschungseinrichtungen langfristig kooperieren, können sie von den jeweiligen Stärken und Kompetenzen profitieren. Gemeinsam werden innovative Ideen in marktfähige Produkte und Dienstleistungen umgesetzt. Bei diesen Innovationsprozessen und mit weiteren Dienstleistungen in Bereichen wie beispielsweise Internationalisierung oder Aus- und Weiterbildung werden die Clusterakteure durch Clustermanagement-Organisationen unterstützt.

Die in das Programm „go-cluster“ aufgenommenen Cluster sind Vorreiter für Innovationen und spiegeln die hohe Kompetenz Deutschlands in zahlreichen Branchen und Technologiefeldern wider.

Schwerpunkte und Leistungen des Programms „go-cluster“ sind:

Ob Clustermanager, Clusterakteure oder Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft: „go-cluster“ bietet bedarfsorientierte Serviceleistungen für jede Zielgruppe an.

  • Unterstützung der leistungsfähigsten nationalen Innovationscluster bei ihrer Entwicklung zu international exzellenten Clustern
  • Förderung neuartiger Clusterservices, um so den Clustermanagern Impulse für neue Dienstleistungen zu geben
  • Erhöhung der internationalen Sichtbarkeit der beteiligten Innovationscluster
  • Analyse von Trends der internationalen Clusterpolitik, um Empfehlungen für die Ausgestaltung der deutschen Perspektive zu erhalten

Aufnahme in das Programm

Jedes Innovationscluster aus Deutschland kann sich um die Aufnahme in das Programm bewerben. Die Aufnahme ist an die Erfüllung von Qualitätskriterien gebunden. Diese umfassen die clusterspezifischen Aspekte:

  • Struktur und Zusammensetzung des Innovationsclusters
  • Clustermanagement und Steuerung
  • Aktivitäten und Kooperationen
  • Sichtbarkeit und Wirkung


Die Aufnahmekriterien müssen mindestens zu zwei Dritteln erfüllt sein. Nach der Antragseinreichung erfolgt ein persönliches Gespräch mit dem Clustermanager. Bei erfolgreicher Bewerbung und Aufnahme in das Programm „go-cluster“ ist für alle Mitglieder die Teilnahme am Benchmarkingprozess der European Cluster Excellence Initiative (ECEI) verbindlich. Die Clustermanagement-Organisationen müssen sich mit Aufnahme in das Programm verpflichten, innerhalb von zwei Jahren mindestens die Qualitätskriterien des Silber-Labels der ECEI zu erfüllen, um damit eine Weiterentwicklung sowie Qualitätssteigerung zu dokumentieren. Die Kosten für das Benchmarking und den Zertifizierungsprozess, der auch das Silber-Label umfasst, übernimmt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Vollständig ausgefüllte Aufnahmeanträge können jederzeit bei der VDI/VDE Innovation + Technik GmbH eingereicht werden. Bei Fragen können Sie sich gern an Claudia Martina Buhl claudia.buhl@vdivde-it.de wenden.

Mehrwerte des Programms

Eine Mitgliedschaft in „go-cluster“ bietet für Innovationscluster, deren Akteure sowie clusterunterstützende Partner viele Vorteile, wie z. B.:

  • Bescheinigung der Qualität und Leistungsfähigkeit von Clustermanagement-Organisationen durch einheitliche Bewertungskriterien, die sich an den europäischen Qualitätsstandards orientieren
  • Antragsberechtigung bei der Förderung
  • Nutzung der eingetragenen Wort- / Bildmarke „go-cluster: Exzellent vernetzt!“ als Qualitätssiegel
  • Einbindung und erhöhte Sichtbarkeit in wirtschaftspolitischen Initiativen des Bundes
  • Erhöhte nationale und internationale Wahrnehmung bei Entscheidungsträgern aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung
  • Präsentation der Clusterarbeit und ausgewählter Innovationserfolge in der Öffentlichkeit (Veranstaltungen, Newsletter, Webseiten und Erfolgsgeschichten von Clustern „ClusterERFOLGE“)
  • Vernetzungsaktivitäten mit den leistungsfähigsten Innovationsclustern aus Deutschland und Europa
  • Teilnahme an Seminaren zu aktuellen Cluster- und Managementthemen

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen

Ansprechpartner

Informationen erhalten Sie unter
T +49 30 310078-387

go-cluster vereint derzeit 99 Innovationscluster aus allen Regionen Deutschlands. Sie sind Vorreiter für Innovationen und spiegeln die technologische Bandbreite Deutschlands wider. Zwölf dieser Cluster haben bereits das Gold Label der European Cluster Excellence Initiative (ECEI) erworben.

ClusterERFOLGE

Die Reihe ClusterERFOLGE zeigt regelmäßig, wie vielfältig die Mitglieder von go-cluster sind: Seien es spannende Neuerungen in der Fachkräftesicherung, neue internationale Kooperationen bis hin zu innovativen Produkten oder Dienstleistungen, die gemeinsam entwickelt wurden.

Zahlen und Fakten

  • Die rd. 100 im Programm "go-cluster" involvierten Innovationscluster vereinen fast 13.000 Clusterakteure.

  • Die 13.000 Clusterakteure umfassen mehr als 8.500 Unternehmen (davon über 7.100 kleine und mittlere Unternehmen), über 800 einzelne Lehrstühle und Institute in Universitäten und Hochschulen und ca. 770 Abteilungen und Unterabteilungen in außeruniversitären Forschungseinrichtungen.

  • Mit dem Gold-Label der European Cluster Excellence Initiative (ECEI) sind bisher 12 Innovationscluster aus dem Programm "go-cluster" ausgezeichnet worden. Sie erfüllen die anspruchsvollen Exzellenz-Kriterien.

  • 27 "go-cluster"-Mitgliedern ist für ihr hervorragendes Clustermanagement das Silber-Label der European Cluster Excellence Initiative (ECEI) verliehen worden.

  • Für mehr als 70 % der 100 Clustermanagement-Organisationen, die am Programm „go-cluster“ beteiligt sind, ist die Internationalisierung ein strategisches Handlungsfeld. Bereits über 40 % der involvierten Innovationscluster führen langjährig Wirtschafts- und Forschungskooperationen mit internationalen Clustermanagement-Organisationen.