Baden-Württemberg

Baden-Württemberg
© ARochau / Fotolia.com
Baden-Württemberg

Die Landesregierung von Baden-Württemberg unterstützt systematisch die Entwicklung bzw. Weiterentwicklung von regional, national sowie international sichtbaren Clustern, Cluster-Initiativen und landesweiten Netzwerken. Der Regionale Clusteratlas Baden-Württemberg und die Clusterdatenbank im Clusterportal BW sorgen für Transparenz, mit verschiedenen Veranstaltungsformaten und dem Clusterportal BW werden Information zur Verfügung gestellt. Mit der ClusterAgentur BW besteht zudem ein bewährtes Instrument zur Unterstützung von Vernetzung, Kooperation und Innovation sowie zur weiteren Professionalisierung der Clustermanagements und Cluster-Initiativen.

Zudem fungieren folgende thematisch und technologisch ausgerichtete Landesagenturen bzw. Landesgesellschaften als zentrale Anlauf- und Beratungsstelle für alle Belange rund um die betreffenden fachlichen Schwerpunkte:

  • BIOPRO Baden-Württemberg GmbH (Life Sciences)
  • e-mobil BW GmbH - Landesagentur für neue Mobilitätslösungen und Automotive Baden-Württemberg
  • Landesagentur Leichtbau BW GmbH
  • MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH
  • Umwelttechnik BW GmbH - Landesagentur für Umwelttechnik und Ressourceneffizienz Baden-Württemberg


Die Clusterdatenbank BW weist rund 110 landesweite Netzwerke und regionale Cluster-Initiativen in Baden-Württemberg aus, die die wesentlichen Akteure des Landes und in den Regionen vernetzen und ggf. auch Fördermaßnahmen in den jeweiligen Bereichen bündeln. Hierzu zählen insbesondere die folgenden, aktuell mit dem Qualitätslabel „Cluster-Exzellenz Baden-Württemberg“ ausgezeichneten landesweiten Netzwerke und regionalen Cluster-Initiativen:

  • Allianz Faserbasierte Werkstoffe Baden-Württemberg e.V.
  • automotive-bw
  • BioLAGO e.V. – the health network
  • Cluster Elektromobilität Süd-West
  • MicroTec Südwest e. V.
  • Photonics BW e. V.
  • TechnologyMountains e.V.
  • Virtual Dimension Center Fellbach w.V.


Zahlreiche Clusterorganisationen wurden bisher in bundesweiten und regionalen Wettbewerben ausgezeichnet. Die kontinuierliche Unterstützung und Begleitung der Cluster-Initiativen und landesweiten Netzwerke in ihrer Entwicklung durch das Land schafft gute Voraussetzungen auch für eine erfolgreiche Beteiligung baden-württembergischer Einrichtungen an entsprechenden Wettbewerben des Bundes. Im Spitzencluster-Wettbewerb waren vier dieser Verbünde erfolgreich (Biotechnologie-Cluster Zellbasierte und molekulare Medizin Rhein-Neckar – BioRN, Cluster Forum Organic Electronics in der Metropolregion Rhein-Neckar, Cluster MicroTEC Südwest – The Cluster of Innovations in Freiburg, Cluster Elektromobilität Süd-West in Stuttgart sowie das CyberForum e. V. in Karlsruhe mit dem länderübergreifenden Spitzencluster Softwareinnovationen für das digitale Unternehmen – Darmstadt, Kaiserslautern, Karlsruhe, Saarbrücken, Walldorf).

Seit geraumer Zeit wird die Clusterpolitik zunehmend mit regionaler Wirtschafts- und Innovationspolitik verzahnt. Es hat sich gezeigt, dass gut entwickelte Cluster-Initiativen ein geeignetes Instrument sein können, um eine aktive regionale Innovationspolitik zu betreiben. Diesem Gedanken trägt auch der Wettbewerb Regionale Wettbewerbsfähigkeit durch Innovation und Nachhaltigkeit – RegioWIN, der Anfang 2013 aufgelegt wurde, Rechnung. In der ersten Wettbewerbsphase wurde zunächst die Erarbeitung regionaler Strategiekonzepte gefördert. Die zweite Wettbewerbsphase konkretisierte die Strategiekonzepte zu regionalen Entwicklungskonzepten mit umsetzungsreifen Projekten, in die Cluster-Initiativen als einer der Akteure regionaler Innovationspolitik eingebunden werden können. Für den Wettbewerb RegioWIN stehen insgesamt ca. 85 Mio. Euro Fördermittel (EFRE und Landesmittel) zur Verfügung. Die Zielsetzung des Wettbewerbs RegioWIN findet ihre Fortführung in dem neuen strukturpolitische Programm ProRegioINNO, mit dem regionale Innovationspotenziale aktiviert werden sollen. ProRegioINNO setzt sich aus vier Bestandteilen zusammen, die der Stärkung der regionalen Innovationskraft dienen:

  • Förderung des regionalen Innovationsmanagements
  • Förderung regionaler Innovationsinfrastrukturen in Verdichtungsräumen
  • Regionale Unternehmerforen
  • Neue Beratungsangebote der ClusterAgentur Baden-Württemberg


(aktualisiert im September 2018)