GEOkomm e. V., Verband der GeoInformationswirtschaft Berlin/Brandenburg

Logo GEOkomm
© GEOkomm e. V., Verband der GeoInformationswirtschaft Berlin/Brandenburg
Logo GEOkomm

GEOkomm: Wissen – Erfahrung – Ideen

Im Jahre 2002 wurde GEOkomm als Verband der GeoInformationswirtschaft in der Region Berlin/Brandenburg als Verein gegründet. Auslöser für die Gründung waren zum einen der Wunsch der EADS-Tochter Astrium, eine Plattform für die Unterstützung ihrer Satellitenmission Terra SAR-X zu finden, und zum anderen die damals unbefriedigende Verfügbarkeit von Geobasis- und Geofachdaten mit der Verwaltung abzustimmen. Die räumliche Nähe zur Bundesregierung und den Bundesverwaltungen haben zudem eine Plattform für Gespräche entstehen lassen. Kurze Zeit später wurde das Unternehmensnetzwerk GEOkomm networks e. V. verpflichtend separat gegründet, um einer geförderten Plattform für KMU der Region einen Raum zu geben.

Heute, 10 Jahre danach, ist GEOkomm „erwachsen geworden”. Dank der sechsjährigen finanziellen Unterstützung durch das Land Brandenburg hat sich aus der Idee von GEOkomm networks e. V., wieder unter dem Dach von GEOkomm selbst, ein innovatives Cluster von Forschungseinrichtungen und Unternehmen verschiedener IT-Bereiche mit nationalen und internationalen Mitgliedern entwickelt. GEOkomm war bereits seit vielen Jahren Mitglied im nationalen Exzellenz-Netzwerk „Kompetenznetze Deutschland”, dem Vorgänger von „go-cluster”. Zahlreiche Messeteilnahmen in Europa, Südamerika, dem arabischen Raum und Südostasien, Veröffentlichungen in der weltweiten Fachpresse und die Begleitung von Reisen der Brandenburgischen und nationalen Politik in verschiedene asiatische Länder haben zu einer nationalen Wahrnehmung von GEOkomm geführt.

In den nächsten 10 Jahren steht die von GEOkomm selbstdefinierte „innovative Clusterstrategie” im Vordergrund, d. h. die Entwicklung und Administration von hoch innovativen Netzwerken mit Mitgliedern aus nationalen Forschungseinrichtungen und Unternehmen der Geoinformatik und angrenzenden Branchen. Für die bereits erreichten Ziele innerhalb der Strategie wurde GEOkomm von der „European Cluster Excellence Initiative” ausgezeichnet.

Ansprechpartner

Dr. Peter A. Hecker
Hans-Thoma-Straße 4
14467 Potsdam
T +49 331 273 1923

Informationen zum Innovationscluster:

Mitglieder / Clusterakteure

  • Anzahl insgesamt: 88

  • kleine und mittlere Unternehmen: 55
  • Großunternehmen: 7
  • Universitäten und Hochschulen: 13
  • Außeruniversitäre Forschungseinrichtungen: 5
  • sonstige Organisationen: 8 (IHK und Verbände)

Schlüsselakteure

Forschungs- / Produktfelder

  • 3D Punktwolken
  • UAV RPAS (Remote Piloted Aereal Systems)
  • Professional Wearables
  • Positionierung und Navigation
  • Sicherheit kritischer Infrastrukturen
  • Copernicus Relay Deutschland Nord-Ost

Beschäftigte im Clustermanagement: 8

Gründungsjahr der Organisation: 2002

Exzellenz-Maßnahmen und Auszeichnungen

Logo des Programms go-cluster Silber Label