Veranstaltung

IT-Sicherheitscluster: IT-Sicherheit am Donaustrand Regensburg

Braucht die Wirtschaft Leitlinien für KI (Künstliche Intelligenz)?

Beginn:17.07.2019 - 09:00 Uhr
Ende:17.07.2019 - 17:00 Uhr
Ort:Regensburg

Im Bereich IT-Sicherheit sind die Prinzipien von Künstlicher Intelligenz (KI) schon lange präsent, wenn auch hier unter verschiedenen Begrifflichkeiten. Dass KI dabei hilft, Angriffe und Angreifer leichter zu erkennen, ist eine gute Nachricht. Was künstliche Intelligenz noch kann und wie man sie sich in Unternehmen zunutze macht, erfahren Interessierte am 17. Juli 2019 in Regensburg bei der vom Bayerischen IT-Sicherheitscluster und ArGe Wirtschaftsregion Donaustädte organisierten Veranstaltung „​​​​​​​​​​​​​​IT-Sicherheit am Donaustrand”.

Sie denken, Künstliche Intelligenz spielt in Ihrem Alltag keine Rolle? Weit gefehlt: wann immer Sie einen Virenscanner oder Sprachassistenten nutzen, mit Chatbots kommunizieren, oder Gesichtserkennung zum Einsatz kommt, ist KI im Spiel. Je mehr der Bereich Autonomen Fahrens in den Alltag Einzug hält, desto höher wird auch die Bedeutung von KI auf der Straße.

Laut einer aktuellen Gartner-Studie nimmt der Einsatz von KI stark zu. In den letzten vier Jahren ist der Einsatz um 270 Prozent gestiegen. 37 Prozent der Firmen weltweit nutzen inzwischen KI, auch wenn es nicht immer so genannt wird. Hinter Begriffen wie: AI (Artificial Intelligence), Machine und Deep Learning oder Neuronale Netze verbirgt sich Künstliche Intelligenz.

Neue Entwicklungen in diesem Bereich macht man sich auf „beiden Seiten der IT-Sicherheit” zunutze: KI macht zum einen IT-Angriffe leichter, aber auch das Durchspielen von eventuellen Schwachstellen, die dann geschlossen werden können.

Weiterführende Informationen