Veranstaltung

cyberLAGO: Hackathon – HACK AND HARVEST

Beginn:17.05.2019 - 12:00 Uhr
Ende:17.05.2019 - 12:00 Uhr
Ort:Konstanz

Der Hackathon „Hack and Harvest”, der am 17. und 18. Mai 2019 in Konstanz stattfindet, ist eine gemeinsame Veranstaltung des digitalen Kompetenznetzwerks cyberLAGO und der Konstanzer Initiative Unternehmer für Gründer. Die Teilnahme steht allen Interessierten offen, wobei die maximale Teilnehmerzahl auf 100 Personen begrenzt ist. Die Zeit zum Hacken beträgt 28 Stunden.

In Konstanz entsteht ein neues Innovationsareal, das künftig den Nukleus für Innovation und Kreativität in der Stadt zum See bildet. Noch sind die Räume leer und warten darauf, mit Kreativität, Leidenschaft und Innovation gefüllt zu werden. Jeder Interessierte kann zu den Ersten gehören: Als Teilnehmerin oder Teilnehmer von HACK AND HARVEST, dem ersten Hackathon im Konstanzer Innovationsareal.

Ob Privatperson oder Unternehmensgruppe: jeder kann mitmachen, unabhängig von Skills und Vorwissen. In dieser kurzen Zeit können in Teamarbeit Innovationen entstehen, Lösungen für bestehende Probleme erarbeitet oder Prototypen entwickelt werden. Es wird Freiraum geschaffen für neue Ideen. Was Teilnehmende machen wollen, steht ihnen völlig offen. Es gibt keine Vorgabe, nur eine kleine Besonderheit: Erfolgreiche Konstanzer Unternehmer (von Siemens, Optimal Systems u. v. m.) werden ebenfalls am Hackathon teilnehmen und jeden, der es wünscht, bei seinem Vorhaben unterstützen. Darüber hinaus gibt es spannende Kurzworkshops und ein paar Überraschungen.

Die Teilnahme am Hackathon ist kostenlos. Für Verpflegung an beiden Tagen ist natürlich gesorgt, Räume zum Schlafen stehen ebenfalls zur Verfügung (nur für den Liegekomfort muss jeder selbst sorgen).

Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „BodenseeMittelstand 4.0”, bei dem es darum geht, die KMU rund um den Bodensee bei der digitalen Transformation zu begleiten. Das Projekt „ABH051 BodenseeMittelstand 4.0” wird aus Mitteln des Programms Interreg V „Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein”, dessen Mittel vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und vom Schweizer Bund zur Verfügung gestellt werden, gefördert.

Weiterführende Informationen