ClusterERFOLGE
14.05.2018

Ein nachhaltiges Energiesystem für die Metropolregion Nürnberg

Lösungen für die lokale Energiewende in der Metropolregion, beispielsweise mit der Integration erneuerbarer Energien und der Weiterentwicklung von Speichertechnologien, findet die ENERGIEregion Nürnberg – Mitglied im Programm „go-cluster” des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Die regionale Entwicklung in der Europäischen Metropolregion Nürnberg basiert auf dem Leitbild „WaBe” – das steht für nachhaltiges Wachstum und Beschäftigung. Dieses Leitbild gibt vor, wie sich die Metropolregion wirtschaftlich, technisch und wissenschaftlich in der Zukunft entwickeln soll und zeigt, wo die Region im internationalen Vergleich überdurchschnittlich stark abschneidet. Dies ist unter anderem in der Energiebranche der Fall.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit im Rahmen des Innovationsforums Nachhaltige Energiesysteme
Interdisziplinäre Zusammenarbeit im Rahmen des Innovationsforums Nachhaltige Energiesysteme
© H. Wraneschitz / ENERGIEregion Nürnberg e.V.
Interdisziplinäre Zusammenarbeit im Rahmen des Innovationsforums Nachhaltige Energiesysteme

In den letzten Jahren wurde das Leitbild strategisch überarbeitet. Um das regionale Profil nach außen und innen noch stärker zu schärfen und eine zukunftsorientierte Entwicklung anzustoßen, wurden vier branchenübergreifende Aktionsfelder definiert, in denen verschiedene Akteure gemeinsam an Lösungen arbeiten: „Intelligente Mobilität”, „Digitale Gesundheitswirtschaft”, „Vernetzte Produktion” und „Nachhaltige Energiesysteme”.

Die ENERGIEregion Nürnberg e.V., als Kompetenzinitiative für Energie und Umwelt, wurde mit der Koordination des zuletzt genannten Aktionsfelds betraut. Gemeinsam mit Unternehmen, Forschungsinstitutionen und gesellschaftlichen Akteuren sollen Wege gefunden werden, um die bundesweiten und regionalen Klimaschutzziele zu erreichen. Dafür arbeitet die ENERGIEregion hinsichtlich Technologieentwicklung, aber auch zum Wissenstransfer in die Anwenderbranchen, sehr eng mit den anderen Kompetenzinitiativen zusammen.

Als Auftakt hierzu wurde im Jahr 2017 in Kooperation mit der IHK Nürnberg, dem Automation Valley Nordbayern und der Kompetenzinitiative für Informations- und Kommunikationstechnologie, gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung, das neunmonatige „Innovationsforum Nachhaltige Energiesysteme – sicher, dezentral, vernetzt” ins Leben gerufen.

In vier Workshops und einer zweitägigen Konferenz wurde ein branchenübergreifendes Netzwerk aus rund 100 Akteuren aufgebaut und 13 Konzeptideen für neue Geschäftsmodelle, Produkte und Projekte entwickelt. Zusätzlich konnten die Beteiligten zahlreiche neue Geschäfts- und Forschungskontakte knüpfen und den Grundstein für gemeinsame Projekte legen. Diese branchenübergreifende Zusammenarbeit ist für die ENERGIEregion der Schlüssel zur Entwicklung eines nachhaltigen und akzeptierten Energiesystems in der Metropolregion Nürnberg und wird daher auch in den nächsten Jahren in Projektworkshops und einem Dialogforum verstetigt. Das Innovationsforum, basierend auf regionalen Strategiepapieren, ist somit ein erfolgreiches Beispiel, wie Clusterorganisationen im Zusammenschluss mit anderen etablierten Institutionen die regionale Entwicklung steuern und voranbringen können.