18.05.2020

Ausgabe Mai 2020 - Newsletter Clusterplattform Deutschland

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Newsletter der Clusterplattform Deutschland zeigt, wie innovativ und engagiert die deutsche Clusterwelt ist. Hier erhalten Sie Informationen zu Clusteraktivitäten auf Bundes- und Länderebene, aber auch zu neuen internationalen Entwicklungen. Mit Nachrichten und Veranstaltungen von den Clustern des Programms „go-cluster“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und den Spitzenclustern des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) informiert Sie dieser Newsletter wie gewohnt über aktuelle Themen und zeigt, wie die nationalen Clustermanagement-Organisationen zur Weiterentwicklung ihrer Akteure beitragen.

Aus aktuellem Anlass finden Sie Meldungen mit Bezug zur Corona-Pandemie gleich zu Beginn des Newsletters. Damit wollen das BMWi und das BMBF die bemerkenswerten Leistungen der Cluster speziell in dieser herausfordernden Zeit besonders würdigen.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen die Redaktion!

Cluster für Individualisierte ImmunIntervention (Ci3): Erste Covid-19-Impfstoffstudie in Deutschland genehmigt

BioNTech, Partner des Clusters für Individualisierte ImmunIntervention (Ci3), sowie der Pharmakonzern Pfizer haben am 22. April 2020 bekanntgegeben, dass sie die Genehmigung des zuständigen Paul-Ehrlich-Instituts zur Durchführung einer klinischen Phase-1/2-Studie zur Prävention einer Covid-19-Infektion in Deutschland erhalten haben. Bei den vier Impfstoffkandidaten handelt es sich um die ersten Produktkandidaten aus BioNTechs Covid-19-Projekt „Lightspeed“, das unterschiedliche mRNA-Formate und Zielantigene einschließt. Zur optimalen Dosisfindung und Wirkungsuntersuchung werden zunächst rund 200 gesunde Probanden im Alter von 18 bis 55 Jahren gesucht und im zweiten Teil auch Probanden mit einem erhöhten Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf eingebunden. Es ist die erste klinische Studie eines Covid-19-Impfstoffkandidaten in Deutschland, die als Teil des globalen Entwicklungsprogramms beginnt. Weitere sind für die USA und auch für China geplant.

Mehr: Cluster für Individualisierte ImmunIntervention (Ci3): Erste Covid-19-Impfstoffstudie in Deutschland genehmigt …

Forum Organic Electronics/InnovationLab: Einsatzmöglichkeiten von Sensortechnik in der Corona-Krise erproben

Mitarbeitende der InnovationLab GmbH, die aus dem Spitzencluster Forum Organic Electronics entstanden ist, suchen aktuell nach Umsetzungspartnern vor allem aus dem Einzelhandel, um ihre Sensortechnologie zur Bewältigung der Pandemie nutzbar zu machen. Eine Idee des Clusters ist eine alternative Einsatzmöglichkeit seiner bereits entwickelten Sensormatten, die im Einzelhandel dazu beitragen sollen, dass automatisiert und anonym die Abstandsregelungen zwischen den Kundinnen und Kunden eingehalten werden. In einem anderen Forschungsbereich wurden Prototypen eines Patches entwickelt. Auf eine Schutzmaske geklebt, warnt ein dreistufiger Feuchtigkeitsindikator dann automatisch, wenn die Maske zu nass wird und dadurch ihre Funktionalität verliert.

Mehr: Forum Organic Electronics/InnovationLab: Einsatzmöglichkeiten von Sensortechnik in der Corona-Krise erproben …

Hamburg Aviation: Mit regelmäßigen Corona-Updates die Luftfahrt-Community unterstützen

Das Hamburg Aviation Office Team sammelt hilfreiche Links und Neuigkeiten auf einer gemeinsamen Informationsseite, um den Luftfahrtstandort in Norddeutschland auf die Herausforderung in der aktuellen Corona-Virus-Krise vorzubereiten. Web-Meetings und Telefonkonferenzen ermöglichen die Kommunikation untereinander. Als Besonderheit bietet Hamburg Aviation einen täglichen Ticker zur Branchenlage sowie Best-Practice-Beispiele in Form von Interviews oder Statusberichten aus der Community an. Zudem werden Diskussionen darüber angeregt, wie die Pandemie-Erfahrungen bestmöglich für die Zukunft der Luftfahrtindustrie genutzt werden können.

Mehr: Hamburg Aviation: Mit regelmäßigen Corona-Updates die Luftfahrt-Community unterstützen …

Clusters4future.de geht online: Neues Internetportal rund um die Zukunftscluster-Initiative des BMBF

Parallel zum Start der Konzeptionsphase der ersten 16 Zukunftscluster-Finalisten, die in den kommenden sechs Monaten ihre Strategieansätze ausarbeiten werden, veröffentlicht das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ein neues Internetportal: www.clusters4future.de. Hier werden seit dem 11. Mai 2020 alle relevanten Informationen zur Förderinitiative sowie zu aktuellen Clusterthemen gebündelt.

Mehr: Clusters4future.de geht online: Neues Internetportal rund um die Zukunftscluster-Initiative des BMBF …

Minerva-Report „EU-Japan Region & Cluster Cooperation“

Der von Réka Lóczi verfasste Bericht „EU-Japan Region & Cluster Cooperation“, das Ergebnis einer Forschung im Rahmen des Minerva-Stipendienprogramms am EU-Japan Centre for Industrial Cooperation, zielt darauf ab, eine Analyse der Praktiken, Erfolge und Herausforderungen der bestehenden EU-Japan Region & Cluster Cooperation – Region-zu-Region, Cluster-zu-Cluster und Region-zu-Cluster – zu liefern und die Vorteile für KMU zu untersuchen, die an Schemata der EU-Japan Region & Cluster Cooperation teilnehmen. Der Schwerpunkt des Berichts liegt auf der Zusammenarbeit in regionalen Innovations- und Unternehmensnetzwerken. Im Bericht werden dem EU-Japan Centre gleichzeitig praktische Tipps zur Verbesserung dieser Art der Zusammenarbeit gegeben. Die Untersuchung befasst sich mit dem aktuellen Stand der Kooperation zwischen Regionen und Clustern, wie er sich aus der Umfrage und den Interviews mit Interessenvertretern aus der EU und Japan aus einer Vielzahl von Branchen ergibt.

Mehr: Minerva-Report „EU-Japan Region & Cluster Cooperation“ …

ENERGIEregion Nürnberg: Energie.Digital – Einsatzfelder von Virtual und Augmented Reality im Energiesektor

Gerade in pandemischen Zeiten wie diesen gewinnen digitale Visualisierungstechnologien in den Bereichen Schulung, Marketing, Wartung und anderen Anwendungsfeldern immer mehr an Bedeutung. Virtual Reality und Augmented Reality, also die Projektion von virtuellen Informationen in einen physischen Raum, haben in den letzten Jahren einen hohen Reifegrad erreicht und bieten auch zahlreiche neue Anwendungsmöglichkeiten im Energiesektor. Der ENERGIEregion Nürnberg e. V. und der XR HUB Nürnberg laden daher gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern Netzwerk für die Digitalwirtschaft, Energie Campus Nürnberg, Wirtschaftsreferat Nürnberg, VDE Nordbayern, Zentrum Digitalisierung.Bayern und Bayern Innovativ alle interessierten Akteure zur Dialog- und Impulsveranstaltung „Energie.Digital: Einsatzfelder von Virtual und Augmented Reality im Energiesektor“ ein. Neben Wissens- und Technologieimpulsen erwarten die Teilnehmenden am 27. Mai 2020 ab 15:00 Uhr Anwendungsbeispiele aus der Praxis.

Mehr: ENERGIEregion Nürnberg: Energie.Digital – Einsatzfelder von Virtual und Augmented Reality im Energiesektor …

Die Metropolregion Hamburg als grüner Logistik-Pionier

Die Corona-Krise ändert die wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und klimatischen Rahmenbedingungen. Für eine zukunftsfähige Wirtschaft sind daher neue Konzepte gefragt, die neben finanziellen Aspekten auch die ökologische und soziale Verantwortung in den Fokus rücken. Die Logistik-Initiative Hamburg, Mitglied im Programm „go-cluster“ des BMWi, geht mit innovativen Lösungen für eine intelligente und nachhaltige Logistik voran.

Mehr: Die Metropolregion Hamburg als grüner Logistik-Pionier …

BioEconomy: Clusteraufruf zur Wiederaufforstung regionaler Wälder veröffentlicht

Dass Trockenheit, Hitze, Sturm und Schädlingsbefall besonders Nadelbaumbestände in Sachsen-Anhalt, aber auch deutschlandweit, gefährden und einzelne Baumarten aussterben – davor warnt der BioEconomy e. V. während der nachrichtenbeherrschenden Corona-Krise. Das Cluster fordert Land und Bund sowie alle Beteiligten der Wertschöpfungskette Forst-Holz-Chemie zur Unterstützung bei der Wiederaufforstung der regionalen Wälder auf. Aktuell sind immense Teile des Waldes zerstört, vor allem Fichtenbestände im Harz, und sollen mit geeigneten Baumarten in Mischstruktur nachhaltig erneuert werden. Ziel des BioEconomy Clusters ist es, schnell gesunde Wälder zur Klimabildung, Wasserspeicherung, als regionale Erholungs- und Freizeitgebiete und vor allem als nachwachsender Rohstoff für die regionale Industrie aus den Bereichen Holz, Zellstoff und Papier sowie Chemie aufzubauen.

Mehr: BioEconomy: Clusteraufruf zur Wiederaufforstung regionaler Wälder veröffentlicht …

BioRN Network: Neues digitales Austauschformat für Clusterpartner gestartet

BioRN Espresso – so lautet der Name des am 21. April 2020 gestarteten digitalen Formats, das die Clusterpartner des BioRN Network e. V., darunter insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen (KMU), in regelmäßigen Abständen virtuell vernetzen will. Wesentliche Bestandteile des Cluster-Events sind ein Moderator, Impulsbeiträge und der namensgebende Kaffee, der für neue Sichtweisen steht. In der ersten Ausgabe zum Thema „Innovationen während der Covid-19-Pandemie“ teilten drei KMU von BioRN mit mehr als 50 Teilnehmenden ihre Erfahrungen und Ideen, wie die mit der Pandemie verbundenen Herausforderungen gemeistert werden können. Neben Homeoffice und Hygienestandards nutzen beispielsweise einige Biotech-Unternehmen ihre Expertise und bieten Mitarbeitenden regelmäßige Tests zur Kontrolle ihrer gesundheitlichen Unversehrtheit an. Im Anschluss an die Diskussion hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit einer Sprechstunde mit der IHK Heidelberg.

Mehr: BioRN Network: Neues digitales Austauschformat für Clusterpartner gestartet …

it’s OWL: Als internationaler Partner auf dem Gebiet der industriellen KI gefragt

Nach der ersten Kontaktanbahnung auf der TCI Global Conference 2018 im kanadischen Toronto konnte das Cluster it’s OWL nun eine zukunftsweisende Kooperation im Rahmen der Internationalisierungsmaßnahme vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit der Innovationsregion British Columbia in Kanada aufbauen. Die Forschungseinrichtungen und Unternehmen von it’s OWL werden in den kommenden drei Jahren gemeinsame Projekte mit der University of British Columbia sowie kanadischen mittelständischen Unternehmen entwickeln und durchführen. Der technologische Schwerpunkt liegt in der „Industriellen Künstlichen Intelligenz“, mit der umfassende Industrie-4.0-Lösungen in den Bereichen Produktionsplanung, -steuerung und der Robotik erarbeitet werden sollen, beispielsweise zur effektiveren Bildanalyse.

Mehr: it’s OWL: Als internationaler Partner auf dem Gebiet der industriellen KI gefragt …

eTracker tracking image