15.02.2019

Ausgabe Februar 2019 - Newsletter Clusterplattform Deutschland

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Newsletter der Clusterplattform Deutschland zeigt, wie innovativ und engagiert die deutsche Clusterwelt ist. Hier erhalten Sie Informationen zu Clusteraktivitäten auf Bundes- und Länderebene, aber auch zu neuen internationalen Entwicklungen. Mit Nachrichten und Veranstaltungen von den Clustern des Programms „go-cluster” des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und den Spitzenclustern des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) informiert Sie dieser Newsletter wie gewohnt über aktuelle Themen und zeigt, wie die nationalen Clustermanagement-Organisationen zur Weiterentwicklung ihrer Akteure beitragen.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen die Redaktion!

Programm „go-cluster”: Deutsch-Schwedisches Cluster-Matchmaking im Rahmen der Clusterwoche Deutschland

Die Clusterwoche 2019 nimmt allmählich Fahrt auf. Die zahlreichen Aktivitäten, die in der Zeit vom 2. bis 11. April 2019 angeboten werden, umfassen nicht nur die von deutschen Clusterinitiativen durchgeführten Veranstaltungen, sondern auch speziell für sie organisierte Events. Dazu gehört unter anderem ein Cluster-Matchmaking, das vom Programm „go-cluster” des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie am 3. April 2019 auf der Hannover Messe mit dem diesjährigen Partnerland Schweden durchgeführt wird. Mehr als 25 Personen aus der schwedischen Clusterlandschaft haben bereits ihren Besuch angekündigt. Die Mitglieder des Programms sind eingeladen, sich in der Zeit von 10 bis 12 Uhr mit den Vertreterinnen und -vertretern aus 14 verschiedenen schwedischen Innovationsclustern zu vernetzen und mögliche Kooperationen auszuloten.

Mehr: Programm „go-cluster”: Deutsch-Schwedisches Cluster-Matchmaking im Rahmen der Clusterwoche Deutschland …

Hamburger Cluster gestalten gemeinsam den Weg in die Zukunft

Nicht erst gesät und auch kein kleines Pflänzchen, sondern ein großes Schattengewächs, überall anzutreffen und in aller Munde ist die Künstliche Intelligenz. Für viele ein Allheilmittel, für andere eine Menschen-ersetzende-Technologie. Klar ist, Künstliche Intelligenz ist schon da und wird der neue Entwicklungsschritt. Am 19. Dezember 2018 trafen sich die Hamburger Clustermanagements im Rahmen des Gemeinschaftsprojekts „Co-Learning Space für Hamburger Cluster” zu einem World Café. Gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Wirtschaftsbehörde, des HITeC e. V., der IKS und der Nordakademie haben sie daran gearbeitet, wie ein Begleiten und Vorantreiben des Themas Künstliche Intelligenz aussehen kann. Sie widmeten sich den Fragen: Wie sehen Prozesse für die Einführung von KI in Unternehmen aus? Welche Unternehmensbereiche sind für Künstliche Intelligenz geeignet? Wo liegt der Mehrwert von Künstlicher Intelligenz im Anwendungsbereich?

Mehr: Hamburger Cluster gestalten gemeinsam den Weg in die Zukunft …

CNA e. V.: Forum Bahntechnik 2019

Das Forum Bahntechnik findet am 11. und 12. März 2019 als eine Kooperationsveranstaltung des Cluster Bahntechnik / CNA e. V. (Center for Transportation & Logistics Neuer Adler) mit dem Fachbereich A2 „Bahnen mit elektrischen Antrieben” der Energietechnischen Gesellschaft (ETG) im VDE in Nürnberg statt. Beide Institutionen richten seit Jahren Fachtagungen aus. Der VDE ETG beleuchtet dabei stets verschiedene aktuell relevante Teilaspekte des Gesamtsystems „Elektrische Bahn”. Das Cluster Bahntechnik hat mit der Veranstaltungsreihe „Forum Bahntechnik” seit 2008 einen fachlichen Austausch der Branche in Bayern geschaffen. Die beiden erfolgreichen Institutionen kooperieren nun 2019 und richten eine gemeinsame Fachveranstaltung aus, um ein noch breiteres Publikum ansprechen zu können.

Mehr: CNA e. V.: Forum Bahntechnik 2019 …

BioEconomy Cluster: 8. International Bioeconomy Conference 2019 in Halle (Saale)

Unter dem Motto „Bio meets Economy – Science meets Industry” laden der WissenschaftsCampus Halle und das BioEconomy Cluster Mitteldeutschland zur 8. International Bioeconomy Conference am 13. und 14. Mai 2019 in die Leopoldina, die Nationale Akademie der Wissenschaften, in Halle (Saale) ein. Die deutschlandweit einzigartige Konferenz zur Bioökonomie fördert den Austausch über neueste Forschungsergebnisse, Innovationen und aktuelle Entwicklungen im Bereich der Pflanzen- und Lebensmittelforschung, Land- und Forstwirtschaft bis hin zur Chemie-, Pharma- und Biotechindustrie. Erstmals steht mit Südamerika eine außereuropäische Partnerregion im Fokus der International Bioeconomy Conference.

Mehr: BioEconomy Cluster: 8. International Bioeconomy Conference 2019 in Halle (Saale) …

Mit blauer Biotechnologie zum Erfolg – die Baltic Blue Biotechnology Alliance

BioCon Valley®, Mitglied im Programm „go-cluster” des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, unterstützt Unternehmen, die im Bereich der blauen Biotechnologie tätig sind. Durch maßgeschneiderte Serviceangebote und Expertise trägt es zur Entwicklung von Produkten in diesem Wirtschaftsfeld bei. Die blaue oder auch marine Biotechnologie befasst sich mit der Nutzung von Meeresorganismen für die Entwicklung neuer und alltagstauglicher Produkte. Biologische Produkte für die Landwirtschaft, Medikamente oder beispielsweise nachhaltig produzierte Kosmetika sind nur einige Beispiele für ein riesiges, noch kaum erforschtes Reservoir an Stoffen, die auch für uns Menschen sehr nützlich sein können.

Mehr: Mit blauer Biotechnologie zum Erfolg – die Baltic Blue Biotechnology Alliance …

BioM - Münchner Biotech Cluster: EIT Health Förderprogramm Start.Smart.Global zur Markterschließung in Japan und Südkorea

Start.Smart.Global, entwickelt durch das Münchner Biotech Cluster BioM, ist ein bedarfsorientiertes, modulares Training, das europäischen Führungskräften von Life Science KMU den Markteintritt und die Geschäftspartnerfindung in wahlweise Japan oder Südkorea erleichtert. Gemeinsam mit Marktexperten, Kulturtrainern und bereits in Japan erfolgreichen Unternehmern werden die Teilnehmenden eine auf ihr Geschäft ausgerichtete, individuelle Markteintrittsstrategie für das Zielland erstellen.

Mehr: BioM - Münchner Biotech Cluster: EIT Health Förderprogramm Start.Smart.Global zur Markterschließung in Japan und Südkorea …

cyberLAGO: „Die digitale Transformation ist ein unendliches Spiel”

Damit die digitale Transformation im Unternehmen erfolgreich sein kann, muss meist zunächst ein Wandel in der Unternehmenskultur stattfinden. Wie dieser gelingen kann und wer im Unternehmen verantwortlich ist, eine Digital Culture zu etablieren, erfuhren die rund 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer am 31. Januar 2019 in der Inselhalle Lindau bei „Der Weg zu einer Digital Culture”. Die Veranstaltung gehört zur Reihe „Digitalisierung als Chance”, die von cyberLAGO, dem digitalen Kompetenznetzwerk am Bodensee, in Kooperation mit dem Landkreis Lindau und Allgäu Digital veranstaltet wurde. Drei Expertinnen und Experten waren auf der Bühne vertreten: Mark Joachim, Geschäftsführer der tarienna GmbH, Claudia Haußmann, Agile Coach bei butterflying.de, und Simon Papel, Gruppenleiter System Development bei der CMORE Automotive GmbH.

Mehr: cyberLAGO: „Die digitale Transformation ist ein unendliches Spiel” …

Elektromobilität Süd-West: Brüsseler Delegation diskutiert Mobilitätsthemen der Zukunft

Das Spitzencluster Elektromobilität Süd-West tauschte sich als Teil einer Delegation der europaweiten Arbeitsgruppe „Vier Motoren für Europa” im Januar 2019 mit Vertreterinnen und Vertretern von EU-Institutionen, Automobilverbänden und Nichtregierungsorganisationen in Brüssel über die Zukunft einer emissionsfreien, autonomen und vernetzten Mobilität in Europa aus. „Vier Motoren für Europa” vereint unter Leitung der e-mobil BW die Elektromobilitätscluster der vier Regionen Auvergne-Rhône-Alpes, Katalonien, Lombardei sowie Baden-Württemberg, die jeweils über starke Automobil- und Zulieferindustrien verfügen. Unter den Gesprächspartnern der Delegationsreise, die von der baden-württembergischen Staatsministerin Theresa Schopper geleitet wurde, herrschte Einigkeit über die wesentlichen Herausforderungen in der Automobilwirtschaft: CO2-Reduzierung und Digitalisierung.

Mehr: Elektromobilität Süd-West: Brüsseler Delegation diskutiert Mobilitätsthemen der Zukunft …

ITS mobility: Erprobung des automatisierten Fahrens im öffentlichen Verkehrsraum

Im Hinblick auf die Technologie ist das automatisierte und vernetzte Fahren in den vergangenen Jahren sehr weit vorangeschritten: Nachdem Einparkhilfen, Abstandshalter und Spurhalteassistenten schon serienmäßig in vielen Fahrzeugmodellen zu finden sind, werden nun auch höherautomatisierte Fahrfunktionen auf öffentlichen Straßen getestet. Wie Industrie und Forschung weiter an der konkreten Umsetzung des automatisierten Fahrens arbeiten, betrachtete die 20. Fachtagung AAET vom 5. bis 7. Februar 2019. Die Tagung AAET, zu der über 110 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen, wurde vom Mobilitätsnetzwerk ITS mobility zusammen mit dem Institut für Verkehrssystemtechnik des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR) und dem Niedersächsischen Forschungszentrum Fahrzeugtechnik (NFF) veranstaltet.

Mehr: ITS mobility: Erprobung des automatisierten Fahrens im öffentlichen Verkehrsraum …

Life Science Nord: Politischer Besuch zum Start der Arab Health 2019

Bereits zum 15. Mal organisierte Life Science Nord den Norddeutschen Gemeinschaftsstand auf der Arab Health, die vom 28. bis 31. Januar 2019 im Dubai World Trade Centre stattfand. Zum Start der Messe war auch politischer Besuch vor Ort: Hamburgs Erster Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher und der schleswig-holsteinische Staatssekretär aus dem Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus, Dr. Thilo Rohlfs, kamen im Rahmen einer Wirtschafts-Delegationsreise zur Arab Health. Am ersten Messetag besuchten beide Politiker die norddeutschen Aussteller und informierten sich über deren Produkte „made in Northern Germany”. Durch die konstante und langjährige norddeutsche Kooperation ist es in den vergangenen Jahren gelungen, einen wirkungsvollen Auftritt der norddeutschen Medizintechnik- und Gesundheitsindustrie auf der Arab Health zu erzielen.

Mehr: Life Science Nord: Politischer Besuch zum Start der Arab Health 2019 …

MAI Carbon: Ausbau internationaler Bildungskooperation

Im Rahmen des internationalen Austauschprogramms von MAI Carbon mit seinem Projekt MAI iTeCK (International Training of educational competences in Korea) besuchten 13 südkoreanische Studentinnen und Studenten sowie vier Professoren aus den Universitäten Chonbuk, Wonkwang und Jeonju das Spitzencluster und seine Partner in Augsburg. Ziel des einwöchigen Aufenthalts im Januar 2019 war es, den universitären Austausch voranzutreiben und Ideen zur weiteren Kooperation zu diskutieren. Die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projektpartner von MAI iTeCK – MAI Carbon / CCeV, MINT_Bildung des AMU Augsburg sowie die Eckert Schulen – wollen Deutschland als Standort für die Spitzenforschung weltweit sichtbarer machen und in Südkorea ein Netzwerk etablieren, das ein duales Berufsausbildungssystem nach deutschem Vorbild ermöglicht.

Mehr: MAI Carbon: Ausbau internationaler Bildungskooperation …

Silicon Saxony: KarriereStart 2019 endet mit erneutem Besucherrekord

Am 20. Januar 2019 endete die diesjährige Bildungs-, Job- und Gründermesse KarriereStart mit einem Rekord. Insgesamt 35.000 Besucher strömten an drei Tagen durch die Hallen der Messe Dresden. Ein klares Zeichen für die Relevanz der KarriereStart und ein ebenso deutliches Signal, dass trotz der aktuellen Zeiten des Lehrstellenüberschusses und des Fachkräftemangels die Berufswahl von Schülerinnen und Schülern, Studentinnen und Studenten ernster denn je genommen wird. Entsprechend positiv ist auch das Fazit des Silicon Saxony e. V. und dessen Mitgliedern. Gemeinsam präsentierte das sächsische Hightechcluster sowohl an einem großen Gemeinschaftsstand mit insgesamt neun Mitgliedern aus den verschiedenen Bereichen der hiesigen IKT-Branche – von Hardware über Software bis Forschung – als auch an zahlreichen Einzelständen seine Kompetenzen, Ausbildungs- und Berufseinstiegschancen.

Mehr: Silicon Saxony: KarriereStart 2019 endet mit erneutem Besucherrekord …

Software-Cluster: Förderprojekt SCIKE auf Digital FUTUREcongress 2019 in Frankfurt

Das Software-Cluster stellt auf dem Digital FUTUREcongress in Frankfurt am 14. Februar 2019 erste Ergebnisse aus dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten SCIKE-Projekt vor. SCIKE – kurz für „Software-Cluster-Internationalisierungsstrategie zur Komplettierung von Kernkompetenzen für Zukunftsthemen der Unternehmenssoftwarebranche” – arbeitet zusammen mit deutschen und ausländischen Partnern unter anderem an intelligenten Lösungen für die Steuerung und Optimierung des Energieverbrauchs sowie zur Wartung von Maschinen. Im Zuge der Internationalisierung des Spitzenclusters wurden im Rahmen der Teilprojekte „SCIKE-Singapur” und „SCIKE-Bahia” Demonstratoren entwickelt, die von den Besucherinnen und Besuchern auf dem Digital FUTUREcongress in Frankfurt ausprobiert werden können.

Mehr: Software-Cluster: Förderprojekt SCIKE auf Digital FUTUREcongress 2019 in Frankfurt …

Virtual Dimension Center: Delegationsreise in die USA

Die Deutsch-Schwedische Delegation, bestehend aus Mitgliedern des Virtual Dimension Center (VDC) Fellbach und des schwedischen Partnernetzwerks Visual Sweden zieht ein positives Fazit aus der dreitägigen Markt- und Technologieerkundungsreise ins Silicon Valley. Die Reise fand vom 14. bis zum 16. Januar 2019 statt, im Anschluss an die Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas. Bereits dort konnten sich das VDC und Visual Sweden mit ihren Mitgliedern über neueste technologische Trends im Bereich Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) informieren. Auf dem Programm der Delegationsreise standen Vorträge, Firmen- und Institutsbesuche sowie ein internationales Meetup.

Mehr: Virtual Dimension Center: Delegationsreise in die USA …

eTracker tracking image