Meldung
09.04.2019

4x Gold, 2x Silber: „go-cluster”-Mitglieder leisten hervorragende Arbeit

Was sich anhört, wie eine Meldung von den Olympischen Spielen, ist vielmehr ein Leistungsnachweis mehrerer deutscher Clusterinitiativen. Einen wahren Goldregen gab es im ersten Quartal 2019: Die vier „go-cluster”-Mitglieder VDC Fellbach aus Baden-Württemberg, Sachsens größtes Mikroelektronik- und IKT-Netzwerk Silicon Saxony, die Logistik-Initiative Hamburg sowie das Luftfahrt- und BMBF-Spitzencluster Hamburg Aviation haben nach intensiver Prüfung durch zwei unabhängige Experten zum wiederholten Male die höchste Auszeichnung für Clustermanagement-Organisationen auf europäischer Ebene – das GOLD Label – erhalten. Außerdem konnten zwei weitere Mitglieder des Programms mit dem Silber-Label ausgezeichnet werden: Das Commercial Vehicle Cluster aus Kaiserslautern wurde erneut und cyberLAGO aus der Bodenseeregion zum ersten Mal mit dem Silber-Label zertifiziert.

Gold Label
Gold Label

Seit 2016 ist die Teilnahme am Silber-Label-Prozess für Mitglieder des Programms „go-cluster” verpflichtend, sofern sie nicht bereits über ein gültiges Gold-Label verfügen. Dadurch wird sichergestellt, dass die Mitglieder des Programms weiterhin den Qualitätskriterien des Programms entsprechen und sich um eine kontinuierliche Weiterentwicklung bemühen. Die Kosten für das Silber-Label werden daher auch vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) übernommen.

Die sechs ausgezeichneten Clustermanagement-Organisationen konnten im Audit nachweisen, dass sie sich kontinuierlich weiterentwickeln und dabei hohe europäische Exzellenz-Standards einhalten.

Weitere Informationen zu den ausgezeichneten Clustern:

Virtual Dimension Center Fellbach

Silicon Saxony e. V.

Logistik-Initiative Hamburg

Hamburg Aviation

Commercial Vehicle Cluster

cyberLAGO - digital competence network