BalticNet - PlasmaTec e. V.

Logo BalticNet - PlasmaTec
© BalticNet - PlasmaTec
Logo BalticNet - PlasmaTec

BalticNet-PlasmaTec e. V. (BNPT) steht für eine technologie- und marktorientierte Kooperation von Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft in der Plasmatechnologie und angrenzenden Disziplinen. Das international agierende Netzwerk ist eines der wichtigsten Cluster im Norden Europas im Bereich Plasmatechnologien. BalticNet-PlasmaTec e. V. ist Ansprechpartner für Interessenten, die fachliche und wirtschaftliche Expertisen für Anwendungen der Plasmatechnologie nutzen wollen. Dabei unterstützt es vorhandene und initiiert neue Kooperationen zwischen Universitäten, der Großindustrie, klein- und mittelständischen Unternehmen, öffentlichen Einrichtungen und anderen wichtigen Institutionen der Plasmatechnologien. BNPTBalticNet-PlasmaTec e. V. unterstützt die Partner bei der internationalen Zusammenarbeit bzw. Vermarktung der wissenschaftlichen und technischen Innovationen.

Dies sind unsere Ziele

BalticNet-PlasmaTec hat sich als grenzüberschreitendes Netzwerk das Ziel gesetzt, die Wahrnehmung der Plasmatechnologie in der Gesellschaft zu erhöhen. Hierfür übernimmt das Netzwerk koordinierende Aufgaben bei der Realisierung gemeinsamer, insbesondere länderübergreifender Aktivitäten. Es stellt eine Plattform für die Zusammenarbeit zwischen der akademischen Welt, öffentlichen Einrichtungen, privaten Unternehmen und Einzelpersonen dar.

BNPTBalticNet-PlasmaTec e. V. organisiert des Weiteren den Wissenstransfer aus der Forschung in die Industrie und fördert die internationalen Kooperationen zwischen diesen Partnern. Die kontinuierliche Weiterbildung der Partner ist ein erklärtes Ziel des Netzwerkes. Darüber hinaus unterstützt BalticNet-PlasmaTec die Erschließung neuer Geschäftsfelder, Firmenausgründungen und die intensive gemeinsame Vermarktung der Plasmatechnologie. Durch die Entwicklung bzw. Weiterentwicklung von Produkten, Dienstleistungen und Verfahren, aber auch durch die Erschließung neuer Märkte und die Einführung neuer Fertigungstechnologien, soll eine Erhöhung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit erreicht werden. Langfristig soll BalticNet-PlasmaTec Ansprechpartner für klein- und mittelständische Unternehmen mit plasmatechnologischen Problemen in ganz Europa werden.

Was ist eigentlich Plasmatechnologie?

Plasma (griechisch: das Formbare) wird auch als der 4. Aggregatzustand der Materie bezeichnet. Einfach vorstellen kann man sich das am Beispiel von Wasser: In Form von Eis ist es ein fester Körper, führt man ihm Wärme, also Energie, zu, wird es flüssig, bei weiterer Energiezufuhr schließlich gasförmig. Wird jedoch einem Gas noch mehr Energie zugeführt, entsteht ein Plasma: Ein Zustand, in dem sich von den Gasatomen oder -Molekülen äußere Elektronen lösen.

Die Plasmatechnologie ist eine Schlüsseltechnologie mit ausgesprochenem Querschnittscharakter und verfügt über eine große Hebelwirkung bei der Einführung innovativer Produkte und Verfahren. So wird die Plasmatechnologie zur Herstellung technischer Erzeugnisse, in der Konsumgüterproduktion oder in der Bio- und Medizintechnik angewandt. Vielfach sind die Möglichkeiten der Plasmatechnologie für eine umfassende industrielle Nutzung nicht oder nur unzureichend bekannt. Dies liegt zum einen daran, dass diese Technologie häufig in Produktionsabläufe integriert ist und deshalb als Endprodukt nicht physisch auftritt. Zum anderen werden die unterschiedlichsten Plasmen in den verschiedenen Branchen mit sehr stark variierenden Eigenschaften genutzt. So können beispielsweise Oberflächen mit Plasma aktiviert, beschichtet, funktionalisiert oder geätzt werden. Plasmen können aber auch für Reinigungsprozesse oder zur Lösung von Beleuchtungsproblemen eingesetzt werden.

Was wir unseren Partnern bieten

Projektarbeit

  • Anbahnung und Koordination von Entwicklungsprojekten & Kooperationen (Projektvorbereitung, Projektbetreuung)
  • Suche und Vermittlung von Partnern aus F&E und der Industrie (Projektanbahnung und -erstellung)
  • Mittelakquise und Organisation von (EU-) Projekten (Projektsuche und –durchführung)

Weiterbildung/Nachwuchsförderung

  • betriebliche Weiterbildung
  • Vermittlung von Diplomanten und Doktoranten
  • Praktikavermittlung
  • Summer School für Studenten
  • Lehrgänge/Schulungskurse für Unternehmer

Marketing

  • Technologiemarketing für neue Verfahren & Produkte
  • Präsentation von F&E- Ergebnissen, Dienstleistungen und Produkten
  • Erstellung von Markt- und Machbarkeitsstudien z. B. für F&E- Ergebnissen
  • Eventmangement (Organisation von Workshops, Tagungen, Konferenzen Delegationsreisen und Messeauftritten in Deutschland und weltweit)
  • EU-Präsenz

Ansprechpartner

Alexander Schwock
Brandteichstraße 20
17489 Greifswald
T +49 3834 550-102

Informationen zum Innovationscluster:

Mitglieder / Clusterakteure

  • Anzahl insgesamt: 73

  • kleine und mittlere Unternehmen: 32
  • Großunternehmen: 12
  • Universitäten und Hochschulen: 18
  • außeruniversitäre Forschungseinrichtungen: 8
  • Technologie- und Innovationsparks: 3

Schlüsselakteure

  • CemeCon AG
  • Plazma Technologies Pvt. Ltd.
  • Schaeffler AG
  • IMT Impreglon Material Technology GmbH
  • Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB
  • INNOVENT e.V.
  • Institute of Nuclear Chemistry and Technology
  • Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
  • Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie
  • Riga Technical University
  • West Pomeranian University of Technology

Forschungs- / Produktfelder

  • Plasmabasierte Beschichtungen
  • Plasma und Bio
  • Plasma und Verpackung
  • Plasma und Umwelt
  • Plasma und Lebensmittel

Beschäftigte im Clustermanagement: 1

Gründungsjahr der Organisation: 2006

Exzellenz-Maßnahmen und Auszeichnungen

Logo des Programms go-cluster