Veranstaltung

E-Mobilitätscluster Regensburg: Internationaler Erfahrungsaustausch zu Wasserstoff-Technologien

Technologietransfer-Workshop des Interreg-Projekts „Chain Reactions“

Beginn:24.02.2021 - 10:00 Uhr
Ende:24.02.2021 - 12:30 Uhr
Ort:Online

Am 24. Februar 2021 findet der zweite von drei virtuellen transnationalen Technologietransfer-Workshops mit Fachleuten aus dem Projekt „Chain Reactions“ statt. Dieser Workshop wird vom E-Mobilitätscluster Regensburg – für die R-Tech GmbH – und von zwei Partnern aus Gliwice und Pilsen unter maßgeblicher Beteiligung der anderen Projektpartner organisiert.

Die Workshops werden virtuell organisiert und sind offen für alle Mitglieder der Projektpartner von Chain Reactions, ihrer lokalen Innovation Grow Alliances, Cluster und Netzwerke für Forschung und Entwicklung.
Der erwartete Output soll potenzielle Geschäftsideen, Wertvorschläge und ein Portfolio von neuen technologischen Anwendungen mit Potenzial umfassen.

Agenda

  • 10:00 Begrüßung und Einführung
    Dr. Manfred Binder, Projektmanager E-Mobilitätscluster Regensburg
  • 10:15 Hydrogen in Poland – opportunities for research-industry ecosystems
    Luk Palmen, Innovation & Cooperation Manager, Silesia Automotive & Advanced Manufacturing Cluster, Poland
  • 10:45 Current status of hydrogen technologies in the Czech Republic
    Dr.-Ing Karin Stehlik, HYTEP, Czech Hydrogen Technology Platform
  • 11:15 Presentation of a full „green Hydrogen” circle – Risk, opportunities and limitations
    Ulrich Dirr, Initiative Wasserstoff-Region Landshut e. V.
  • 11:45 Fragerunde
  • 12:15 Perspektiven und nächste Schritte
    Maximilian Giehrl, Innovation Research, E-Mobilitätscluster Regensburg


Das Interreg-Projekt Chain Reactions befasst sich mit der Herausforderung für Industrieregionen, die nicht von großen Innovationstätigkeiten führender Unternehmen profitieren. Daher werden KMU bei der Überwindung von Kapazitätsengpässen für Innovationen unterstützt.

Die Sprache im Workshop ist Englisch.