Veranstaltung

Cluster Mechatronik & Automation und Virtual Dimension Center: Virtuelle Techniken für Industrie 4.0 – Vom Digitalen Zwilling zur Virtuellen Inbetriebnahme

Anmeldeschluss 25. Januar 2021

Beginn:26.01.2021 - 14:00 Uhr
Ende:26.01.2021 - 17:00 Uhr
Ort:Online (Xing)

Heute ist im Bereich Simulation weit mehr möglich als einfache CAD-Zeichnungen zum „Leben“ zu erwecken. Schlagwörter wie „Digitaler Zwilling“ und „Virtuelle Inbetriebnahme“ tauchen immer wieder auf. Doch was bedeuten diese? Wie viel Rechenleistung benötigt man für derlei Anwendungen? Wie lassen sich eigene Erfahrungen im Bereich von Virtual und Augmented Reality einbinden? Diese und weitere Fragen beantworten Experten am 26. Januar 2020 in der gemeinsamen Online-Veranstaltung vom Cluster Mechatronik & Automation mit dem Virtual Dimension Center (VDC) Fellbach.

Während vor wenigen Jahrzenten Simulation nur ein Thema der Forschung in den Gebieten der Mathematik und Physik war, werden ihre Vorteile mehr und mehr auch von Akteuren in der Produktionswirtschaft erkannt.

Programm in Auszügen

  • Virtuelle Inbetriebnahme mit physikalischen Modellen (Dr. Tobias Bellmann, Institut für Systemdynamik u. Regeltechnik [SR]/Systems & Control Innovation Lab [SCIL] des DLR)
  • Der Weg von klassischer Simulation und virtueller Inbetriebnahme zum digitalen Zwilling über den kompletten Lebenszyklus (Florian Wegmann und Frank Raunak, machineering GmbH & Co. KG)
  • Digitaler Zwilling für die Ausbildung an prozesstechnischen Anlagen in der Mixed Reality (Klaus Kronberger, ADIRO Automatisierungstechnik GmbH; Marc Schnierle, Virtual Automation Lab, Hochschule Esslingen)
  • Diskussionsrunde zu Vor- und Nachteilen eines Digitalen Zwillings

Weiterführende Informationen