Veranstaltung

Forum MedTech Pharma: Start-ups in der Medizintechnik – Besonderheiten und Fallbeispiele

Beginn:17.07.2019 - 13:00 Uhr
Ende:17.07.2019 - 17:30 Uhr
Ort:München

Innovationen in der Medizintechnik werden zunehmend von Start-ups generiert, wobei sich Gründerinnen und Gründer besonderen Herausforderungen und Hürden stellen müssen, insbesondere den Zulassungsfragen und der Refinanzierung/ Erstattung im Gesundheitswesen. Im vom Forum MedTech Pharma am 17. Juli 2019 in München organisierten Workshop stellen vier dieser Gründer/-innen anhand ihrer Erfahrungen vor, wie sie trotzdem erfolgreiche Gründungen umgesetzt haben.

Die Medizintechnikbranche wird auf Dauer nur dann so erfolgreich bleiben wie bisher, wenn sie weiterhin hochinnovativ ist. Dies bedeutet, es müssen permanent Innovationen generiert werden. Diesen Innovationsdruck können aus verschiedenen Gründen die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) sowie die Großunternehmen voraussichtlich nicht ausreichend umsetzen. Vielmehr zeigt sich zunehmend, dass Gründungen aus Hochschulen, Forschungseinrichtungen oder aus einem anderen Umfeld, wenn sie ausreichend unterstützt und motiviert werden, viel besser und schneller in der Lage sind, Innovationen hervorzubringen.

Allerdings müssen sich Gründerinnen und Gründer im Bereich der Medizintechnik zusätzlichen Anforderungen stellen, da der Markt im Gesundheitswesen stark reglementiert ist. Insbesondere sind Fragen der Zulassung von Medizinprodukten einerseits und Fragen der Refinanzierung bzw. der Erstattung durch die Kostenträger andererseits komplexe Spezialgebiete, die weiteres Expertenwissen erfordern.

In diesem Workshop werden daher Fragen der Zulassung und der Refinanzierung bzw. Erstattung in einem ersten Teil thematisiert. Im zweiten Teil stellen sich Julian Weritz (iATROS GmbH), Jens Kirsch (terraplasma medical GmbH), Dr. Stephan Nowatschin (Medineering GmbH) sowie Dr. Miriam Hearst (KUMOVIS GmbH) vor und geben ihre Erfahrungen in Form von praktischen Hinweisen zur Gründung, Finanzierung, Teambildung etc. weiter. Anschließend stellen sich die Founders den Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Ziel des Workshops ist es, die speziellen Probleme von Gründungen in der Medizintechnik besser zu verstehen und anhand erfolgreicher Gründungen praktische Umsetzungsmöglichkeiten kennenzulernen. Vielleicht gelingt es auf diese Weise, noch mehr Innovationen in der Medizintechnik anzustoßen und umzusetzen.

Weiterführende Informationen