Meldung
21.11.2022

ThEEN: Grüner Wasserstoff – industrielle Anwendung in Thüringen geplant

Auf der Fachveranstaltung „GREAT H2 FORUM“ informierten der ThEEN e. V. und der Partner HySON-Institut über industrielle Anwendungen grünen Wasserstoffs, rechtliche Rahmenbedingungen und ihre Demonstrationsvorhaben. Über 100 Teilnehmende waren am 16. November 2022 der Einladung ins Erfurter Steigerwaldstadion gefolgt.

Impression vom GREAT H2 FORUM
Impression vom GREAT H2 FORUM
© ThEEN e. V.
ThEEN: Grüner Wasserstoff – industrielle Anwendung in Thüringen geplant

Im Projekt „GREAT H2 - Green Hydrogen for Industrial Applications in Thuringia“ werden Demonstrationsvorhaben zur Nutzung von grün erzeugtem Wasserstoff in der Thüringer Industrie entwickelt. Der Freistaat Thüringen fördert das Projekt.

„In Thüringen profitieren wir von kurzen Wegen und starkem Kooperationswillen der Industrie“, so Christoph Frenkel von ThEEN. Frenkel leitet das Projekt GREAT H2.

„Wir freuen uns über das große Interesse an klimaneutralen Energieträgern und unterstützen die Initiativen aus der Wirtschaft dabei jetzt die richtigen Weichen zu stellen und durch gezielten Wissenstransfer fundierte Entscheidungen zu treffen – so wie zum GREAT H2 Forum.“, betonte Frenkel.

Zahlreiche Themen wurden auf dem Forum erörtert, z. B.:

  • Können industrielle Brennprozesse auf grünen Wasserstoff umgestellt werden?
  • Was kostet dieser Wandel?
  • Wie reif ist die Technologie und was sind rechtliche Rahmenbedingungen?


Zu den prominenten Forumsgästen zählte unter anderem Staatssekretär Dr. Burkhard Vogel vom Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz, dessen Haus das Projekt GREAT H2 fördert.

GREAT H2 adressiert alle relevanten Produktionsschritte: von der Erzeugung bis zur Verwendung in Produktionsprozessen mit Schwerpunkt auf Hochtemperaturanwendungen.

Das Projekt unter Leitung des ThEEN e. V. mit Projektpartner HySON – Institut für Angewandte Wasserstoffforschung Sonneberg gGmbH konzentriert sich auf die Vernetzung aller relevanten Akteure und die Erstellung zukunftsweisender Demonstrationsvorhaben.

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen