Meldung
05.11.2019

Umweltcluster Bayern: Rückblick – Kooperationsforum Georgien

Am 24. Oktober 2019 fand in Augsburg ein Kooperationsforum für bayerische und georgische Unternehmen aus dem Wassersektor statt. Die Veranstaltung war Bestandteil eines BFP-Projektes (gefördert von Bayern International), das von der IHK Akademie München in Zusammenarbeit mit dem Umweltcluster Bayern durchgeführt wurde. Auch die Clustermitglieder Fibalon GmbH, Neis Kunststoff-Beschichtungs-Technik GmbH und waagma – smart water solutions präsentierten in Augsburg ihre Lösungen.

Dr. Jürgen Walter von der Firma Neis präsentiert innovative Lösungen für die Kanalsanierung.
Dr. Jürgen Walter von der Firma Neis präsentiert innovative Lösungen für die Kanalsanierung.
© Umweltcluster Bayern
Umweltcluster Bayern: Rückblick - Kooperationsforum Georgien

Die rund 20 Delegationsteilnehmenden konnten sich im Rahmen einer Hausmesse mit den Unternehmen austauschen. Darüber hinaus besuchte die Delegation in dieser Woche weitere innovative Akteure der bayerischen Wasserwirtschaft, darunter Clustermitglieder wie das Kompetenzentzwerk Wasser-Energie Hof, WILO SE, Flottweg SE oder die Ammerseewerke.

Die georgische Wasser- und Abwasserwirtschaft bietet ein weitreichendes und teilweise ungenutztes Potenzial. Das Modernisierungsstreben im Bereich der Wasser- und Abwassersysteme seitens der nationalen Regierung legt den Grundstein für den Bau effizienter Infrastruktur. Die Regierungsstrategie und internationale Investitionsprogramme garantieren den Bedarf moderner Technologien in den nächsten Jahren. Dies trägt zu einer langfristigen Stärkung des Sektors bei. Für bayerische Unternehmen bieten sich sehr gute Möglichkeiten, eigene Lösungen einbringen. Das Label „Made in Germany” genießt in Georgien einen besonders guten Ruf.