Meldung
11.09.2019

E-Mobilitätscluster Regensburg: „Regrouping European Clusters in a Partnership of Excellence for Mobility” (RECiPE4Mobility)

Das E-Mobilitätscluster Regensburg ist an dem Projekt „Regrouping European Clusters in a Partnership of Excellence for Mobility” (RECiPE4Mobility), das aus dem Umfeld und zusammen mit Partnern aus der S3-Plattform „Safe & sustainable mobility” entwickelt wurde, beteiligt. Gemeinsam mit dem IT-Logistikcluster ist das E-Mobilitätscluster Regensburg unter dem Dach der R-Tech GmbH angesiedelt, die beide Cluster managt und durch diese technologiefokussierte F&E-Projekte auf den Weg bringt.

Das Vorhaben RECiPE4Mobility fördert die Zusammenarbeit der fünf starken Automotive-Cluster Mov’eo (FR), E-Mobility Cluster Regensburg (DE), ZoneCluster (HU), AutomotiveNL (NL) and Mobinov (PT). Lead-Partner ist das französische Automotive-Cluster Mov’eo, das das GOLD Label der European Cluster Excellence Initiative trägt. Das Projekt wird im Rahmen des „European Cluster Excellence Programme” innerhalb von COSME finanziert. COSME ist das EU-Programm für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und für KMU.

Die Cluster Moveo (Fr), E-Mobility Cluster Regensburg (De), ZoneCluster (Hu), AutomotiveNL (Nl) und Mobinov (Pt) haben beschlossen, ihre Managementfähigkeiten zu stärken, professionelle Dienstleistungen für ihre Ökosysteme, insbesondere für ihre KMU, anzubieten und sektorübergreifende europäische Wertschöpfungsketten im Mobilitätssektor zu schaffen.

RECiPE4Mobility (steht für „Reorganisation europäischer Cluster in einer Exzellenzpartnerschaft für Mobilität”) ist ein 24-monatiges Projekt, das die übergeordneten Ziele verfolgt, das Clustermanagement zu stärken und gleichzeitig strategische Verbindungen zwischen Clustern und spezialisierten Ökosystemen in ganz Europa zu erleichtern. Die Partnerschaft wird ihre Aktivitäten auf das Thema sichere und nachhaltige städtische Mobilität konzentrieren: Verbesserung der Clustermanagementfähigkeiten zur Schaffung von Unterstützungsdiensten für KMU; Entwicklung umfassender Strategien und Umsetzungsfahrpläne sowohl auf Cluster- als auch auf Partnerschaftsebene; Organisation von Partnerschafts-, Netzwerk- und Lernaktivitäten und Durchführung von Kooperationsmaßnahmen; Umsetzung des Pilotprojekts RECiPE4Mobility ClusterXchange; Öffentlichkeitsarbeit, Sensibilisierung und langfristige Aktivitäten. Durch die Entwicklung neuer Kompetenzen, innovativer Dienstleistungen, wettbewerbsfähiger Netze und ressourceneffizienter Lösungen werden Cluster die Ausweitung der europäischen Ökosysteme während des Projekts und auf lange Sicht besser unterstützen, insbesondere durch die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der europäischen KMU. Begünstigte sind die Manager der Automobil- und Mobilitätscluster (mindestens 15), aber auch die KMU der Cluster (mindestens 664), die Unterstützungsorganisation der Cluster und andere Interessengruppen aus dem regionalen Innovationsökosystem.

Weiterführende Informationen