IVAM Fachverband für Mikrotechnik

Logo IVAM Fachverband für Mikrotechnik
© IVAM Fachverband für Mikrotechnik
Logo IVAM Fachverband für Mikrotechnik

Der IVAM Fachverband für Mikrotechnik ist ein internationales Netzwerk mit Mitgliedern aus den Bereichen Mikrotechnik, Nanotechnik, Neue Materialien, MEMS und Photonik. IVAM unterstützt vor allem kleine und mittlere Unternehmen dabei, mit innovativen Technologien und Produkten an den Markt zu gehen und sich damit Vorteile im internationalen Wettbewerb zu sichern. Zu den zentralen Aufgaben des Verbandes gehört es, die Mitglieder beim Wissensaustausch, bei gemeinschaftlichen Projekten und beim Aufbau von Kontakten untereinander und mit potenziellen Kunden zu unterstützen.

Innovative Technologien: Schlüssel zum Fortschritt

Diese Technologien haben die Innovationsprozesse im späten 20. und beginnenden 21. Jahrhundert enorm beschleunigt. In vielen Bereichen der Gesellschaft, Wirtschaft und Industrie haben diese Schlüsseltechnologien zu schnellem Fortschritt und grundlegenden Veränderungen geführt: indem sie Produkte und Prozesse schneller, günstiger und effizienter gemacht oder vollkommen neue Anwendungen erschlossen haben. In Zukunft werden Mikrotechnik, Nanotechnik und neue Materialien Lösungen schaffen für die globalen Herausforderungen, die immer schneller werdende Veränderungen mit sich bringen. Sie geben Antworten auf drängende Zukunftsfragen und sind unentbehrlich, um den Megatrends des 21. Jahrhunderts zu begegnen.

IVAM: Effizientes Netzwerk für Hightech-Anbieter

Zu den Kernkompetenzen des Verbandes gehören neben Interessenvertretung und zielgerichteter Vernetzung von Mitgliedern untereinander auch eine umfassende Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Projektarbeit und branchenfokussierte Marktforschung. Zusätzlich organisiert IVAM Gemeinschaftsstände auf internationalen Fachmessen und initiiert weltweit Geschäftsanbahnungen im Rahmen von Konferenzen, Symposien und weiteren Veranstaltungen. Die verbandseigenen Medien, wie Newsletter, Fachmagazine und die Webseite www.ivam.de verschaffen einen Wissensvorsprung und unterstützen Marketing, Benchmarking und Personalentwicklung der Mitglieder des Fachverbandes.

Ansprechpartner

Dr. Thomas Dietrich
Joseph-von-Fraunhofer-Straße 13
44227 Dortmund
T +49 231 9742-168

Informationen zum Innovationscluster:

Mitglieder / Clusterakteure

  • Anzahl insgesamt: 214

  • Start-ups: 10
  • kleine und mittlere Unternehmen: 115
  • Großunternehmen: 11
  • Universitäten und Hochschulen: 11
  • Außeruniversitäre Forschungseinrichtungen: 25
  • Technologie- und Innovationsparks: 4
  • sonstige Organisationen: 38

Schlüsselakteure

  • AEMtec GmbH
  • Bartels Mikrotechnik GmbH
  • Berliner Glas KGaA
  • Boehringer Ingelheim microParts GmbH
  • ELMOS Semiconductor AG
  • FRT GmbH
  • HARTING AG
  • Hittech Prontor GmbH
  • HNP Mikrosysteme GmbH
  • ISRA Vision AG
  • Jenoptik Polymer Systems GmbH
  • LioniX International BV
  • TE Connectivity Ltd.
  • NanoFocus AG
  • Plan Optik AG
  • Raith GmbH
  • SGS Institut Fresenius GmbH
  • Sensirion AG
  • X-FAB MEMS Foundry Itzehoe GmbH
  • Fraunhofer-Gesellschaft
  • Hahn-Schickard-Gesellschaft für angewandte Forschung e.V.
  • Karlsruher Institut für Technologie
  • Laser Zentrum Hannover e.V.
  • VTT Technical Research Centre of Finland

Forschungs- / Produktfelder

  • Mikrotechnik und MEMS
  • Nanotechnologie
  • Neue Materialien
  • Optik und Photonik
  • Sensorik und Messtechnik

Beschäftigte im Clustermanagement: 7

Gründungsjahr der Organisation: 1995

Exzellenz-Maßnahmen und Auszeichnungen

Logo des Programms go-cluster