Gesundheitswirtschaft Hamburg

Logo Gesundheitswirtschaft Hamburg
© Gesundheitswirtschaft Hamburg
Logo Gesundheitsmetropole Hamburg

Ziele und Schwerpunkte

Hamburg hat nicht nur in Deutschland, sondern auch international einen hervorragenden Ruf als Gesundheitsstandort. Dieses Renommee durch optimale Versorgung und ideale wirtschaftliche Rahmenbedingungen weiter zu stärken, ist erklärtes Ziel des Hamburger Gesundheitsclusters. Dabei konzentriert sich die Arbeit auf vier sog. Leuchttürme:

  • E-Health
  • Gesundheit und Altern
  • Bildung und Innovation
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement

Aktivitäten

Das Cluster vernetzt die Kompetenzen von Anbietern und Akteuren, die am Produkt Gesundheit beteiligt sind: Unternehmen, Hochschulen, Forschungs- und Lehreinrichtungen, Leistungserbringer, Kostenträger sowie Kammern, Vereine und Interessenverbände. Es unterstützt den Auf- und Ausbau nachhaltiger Kooperationsstrukturen, die Zusammenarbeit der Netzwerkpartner und kooperiert eng mit Clustern anderer Branchen.

Akteure

Der Verein Gesundheitsmetropole Hamburg mit mehr als 70 Mitgliedern und die Gesundheitswirtschaft Hamburg GmbH – eine gemeinsame Tochter der Freien und Hansestadt und der Handelskammer Hamburg – bilden die Plattform für die Aktivitäten des Netzwerkes.

Die Gesundheitsmetropole Hamburg in Zahlen

  • 169.000 Erwerbstätige in der Gesundheitswirtschaft
  • ca. 10.000 Ärzte, Zahnärzte, Psychotherapeuten
  • 57 Kliniken mit 1,7 Mrd. € Jahresumsatz, rd. 12.500 Betten, 30.000 Beschäftigten, 475.000 behandelten Patienten im Jahr 2013 (30 % kommen von außerhalb)
  • ca. 6.300 Unternehmen, die der Handelskammer Hamburg angehören

Ansprechpartner

Paul Elsholz
c/o Gesundheitswirtschaft Hamburg GmbH
Adolphsplatz 1
20457 Hamburg
T +49 40 36138-9400

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen

Informationen zum Innovationscluster:

Mitglieder / Clusterakteure

  • Anzahl insgesamt: 73

  • Start-ups: 2
  • kleine und mittlere Unternehmen: 36
  • Großunternehmen: 18
  • Universitäten und Hochschulen: 4
  • Außeruniversitäre Forschungseinrichtungen: 1
  • sonstige Organisationen: 12

Schlüsselakteure

  • Handelskammer Hamburg
  • Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
  • Albertinen Diakoniewerk
  • Evangelische Stiftung Alsterdorf
  • Asklepios Kliniken Hamburg GmbH
  • Schön Klinik Hamburg-Eilbek
  • Helios ENDO-Klinik Hamburg GmbH
  • HanseMerkur Krankenversicherung
  • Barmer GEK Hamburg
  • Techniker Krankenkasse Hamburg
  • Signal Iduna Krankenversicherung
  • Apothekerkammer
  • Uni Hamburg
  • HAW Department Gesundheitswissenschaften
  • 13. Stock Online Relations GmbH & Co. KG

Forschungs- / Produktfelder

  • E-Health
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Bildung und Innovation
  • Gesundheit und Altern

Beschäftigte im Clustermanagement: 11

Gründungsjahr der Organisation: 2009

Exzellenz-Maßnahmen und Auszeichnungen

Logo des Programms go-cluster