Bayerischer IT-Sicherheitscluster e. V.

Logo Bayerisches IT-Sicherheitscluster
© Bayerischer IT-Sicherheitscluster e.V.
Bayerischer IT-Sicherheitscluster e.V.

Im Bayerischen IT-Sicherheitscluster haben sich Unternehmen und Hochschulen der IT-Wirtschaft und Unternehmen, die Sicherheitstechnologien nutzen sowie Hochschulen, Weiterbildungseinrichtungen und Juristen zusammengeschlossen. Die offizielle Gründung des Clusters erfolgte im März 2006.

Ziele und Aufgaben

  • Initiierung und Förderung von Kooperationen, insbesondere Kooperationen zwischen Wirtschaft und Wissenschaft
  • Weiterentwicklung der IT-Sicherheitsforschung und -ausbildung
  • Information über Sicherheitsrisiken und technische sowie organisatorische Lösungen
  • Präsentation der IT-Sicherheitskompetenz des Clusters und seiner Mitglieder
  • Initiierung und Begleitung von Unternehmensgründungen


Technologischer Fokus/ Arbeitsfelder

Der Verein hat in Zusammenarbeit mit Partnern aus der freien Wirtschaft und Wissenschaft Lösungen für Informationssicherheit, wie ISIS12 (InformationsSicherheitsmanagementSystem in 12 Schritten) und ISA+ Informations-Sicherheits-Analyse, speziell für klein- und mittelständische Unternehmen und Organisationen entwickelt. Aktuell widmet sich der e. V. verstärkt dem Thema Datenschutz und der Umsetzung der DS-GVO. Der Verein bietet spezielle Schulungen zum Thema Informationssicherheit und Datenschutz an. Im Rahmen der Digitalen Gründerinitiative Oberpfalz (DGO) fördert der e. V. Existenzgründer und Start-ups durch speziell ausgerichtete Projekte und Veranstaltungen.

Leistungen für Mitglieder

  • Kooperationsunterstützung
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Qualifikation/Unterstützung bei der Personalsuche


Vernetzung national und international

Die Vernetzung des Clusters nach außen soll zusätzliches Kooperationspotenzial für die Mitglieder erschließen. Die nationale Vernetzung wird vorangetrieben durch Geschäftsstellen in Augsburg und Nürnberg. International arbeitet der Bayerische IT-Sicherheitscluster mit Clustern in Belgien, Dänemark, Österreich und Polen zusammen.

Ansprechpartner

Sandra Wiesbeck
Franz-Mayer-Straße 1
93053 Regensburg
T +49 941 604 889-18

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen

Informationen zum Innovationscluster:

Mitglieder / Clusterakteure

  • Anzahl insgesamt: 117

  • kleine und mittlere Unternehmen: 87
  • Großunternehmen: 6
  • Universitäten und Hochschulen: 11
  • außeruniversitäre Forschungseinrichtungen: 3
  • Technologie- und Innovationsparks: 2
  • sonstige Organisationen: 8

Schlüsselakteure

  • BSP-SECURITY
  • Bits & Bytes GmbH
  • Kanzlei Paluka Sobola Loibl & Partner Rechtsanwälte
  • mabunta GmbH
  • IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim
  • Universität Regensburg
  • NürnbergMesse GmbH
  • aitiRaum- IT-Gründerzentrum GmbH
  • IHK für München und Oberbayern
  • OTH Regensburg
  • Treuwerk Consulting GmbH
  • SEB Systemhouse AG
  • Continental Automotive GmbH
  • FH Campus Wien
  • AVL Software and Functions GmbH
  • iNTENCE automotive electronics GmbH
  • MBtech Group GmbH & Co. KGaA
  • Technische Hochschule Deggendorf
  • Timing-Architects Embedded Systems GmbH
  • Kaspersky Labs GmbH
  • x-cellent technologies GmbH
  • Sysgrade GmbH
  • DEXevo GmbH
  • Datenschutz Schmidt GmbH & Co. KG
  • a.s.k. Datenschutz
  • Rödl IT Secure GmbH
  • LMU München
  • Munker Privacy Consulting GmbH
  • Itago Systems GmbH
  • Koramis GmbH
  • R-KOM GmbH
  • Universität Passau
  • One Vision GmbH
  • PSW Group GmbH und co. KG

Forschungs- / Produktfelder

  • Informationssicherheit
  • Datenschutz und Datensicherheit
  • Automotive Safety and Security
  • Industrial Safety and Security
  • Verschlüsselung

Beschäftigte im Clustermanagement: 4

Gründungsjahr der Organisation: 2013

Exzellenz-Maßnahmen und Auszeichnungen

Logo des Programms go-cluster