Freistaat Bayern

Bayern
© creativstudio65 / Fotolia.com
Bayern

Die Bayerische Staatsregierung fördert im Rahmen ihrer Clusterpolitik den Betrieb von landesweiten Plattformen in Hightech-Industrien und traditionellen Branchen der bayerischen Wirtschaft. Zentrale Aufgabe der Clusterplattformen ist es, Unternehmen untereinander bzw. Unternehmen und Forschungseinrichtungen miteinander zu vernetzen. Cluster nutzen die Vorteile der räumlichen Nähe und schmieden ein dichtes Branchennetz aus namhaften Unternehmen, renommierten Technologie-Schmieden, spezialisierten Zulieferern, exzellenten Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

Diese enge Verzahnung von Wirtschaft und Wissenschaft in einer Branche oder einem Technologiefeld lässt innovative Ideen auf einen fruchtbaren Boden fallen, in einem optimalen Umfeld gedeihen und in einem günstigen Klima reifen. Derzeit sind es in Bayern 17 Clusterplattformen, der Schwerpunkt liegt auf technologie- und industrie-orientierten Innovationsclustern. Ihre thematische Vielfalt verdeutlicht, wie breit die bayerische Wirtschaft und damit auch die Cluster-Offensive aufgestellt sind.

Die Cluster arbeiten sehr erfolgreich und leisten definitiv einen Mehrwert für ihre Mitglieder sowie den Standort Bayern.

Sie haben (Stand Dezember 2015)

  • in über 9.100 Veranstaltungen mehr als 512.000 Teilnehmer zusammengebracht,
  • Fördermittel in Millionenhöhe nach Bayern akquiriert und
  • mehr als 1.200 Projekte mit über 8.400 Teilnehmern angestoßen.


(aktualisiert im September 2016)