Estland

Estland
© irra_irra / Fotolia.com
Estland

Programme zur Clusterförderung in Estland auf nationaler Ebene

In Estland werden Cluster auf nationaler Ebene durch drei Programme unterstützt. Alle drei Programme werden durch die Innovationsagentur Enterprise Estonia gemanagt. Ein Programm ist zuständig für den Aufbau und die Förderung technologischer Entwicklungszentren, das zweite für Clusterentwicklung und das dritte für den Aufbau von Kompetenzzentren.

Mit den Clusterprogrammen wird die internationale Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmer gefördert, indem kooperative Clusterprojekte implementiert werden bzw. deren Implementierung unterstützt wird. Dies steigert den Marktwert des jeweiligen Unternehmens, kurbelt die Entwicklung neuer Produkte und Services an und intensiviert die (sektorübergreifende) Zusammenarbeit von Firmen und wissenschaftlichen Institutionen.

Es kann sich jede registrierte Firma, die ein Cluster gemeinsam mit anderen Partnern gründen möchte, für die Clusterförderung bewerben. Die Förderung kann für die Partnersuche, für die Strategieerarbeitung und Kooperationsmöglichkeiten benutzt werden. Aktivitäten wie Marktbeobachtung, Prognosen und Entwicklungsprojekte werden ebenfalls gefördert.

Clusterförderung auf lokaler Ebene

Auf lokaler Ebene stellt u. a. die Stadt Tallinn Gelder für Clusterförderung zur Verfügung, z. B. für laufende Projekte, hier im Speziellen in den Branchen Gesundheit, Umwelttechnologien und IKT.

Die wichtigsten Industriezweige, deren Förderung besonders erwünscht ist, sind: Kultur- und Kreativwirtschaft, Tourismus, Transport und Logistik, Gesundheitsservice, Finanzen, Mechatronik, Umwelt und IKT.

Stand: Juli 2016

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen