15.09.2017

Ausgabe September 2017 - Newsletter Clusterplattform Deutschland

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Newsletter der Clusterplattform Deutschland zeigt, wie innovativ und engagiert die deutsche Clusterwelt ist. Hier erhalten Sie Informationen zu Clusteraktivitäten auf Bundes- und Länderebene, aber auch zu neuen internationalen Entwicklungen. Mit Nachrichten und Veranstaltungen von den Clustern des Programms „go-cluster” des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und den Spitzenclustern des Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) informiert Sie dieser Newsletter wie gewohnt über aktuelle Themen und zeigt, wie die nationalen Clustermanagement-Organisationen zur Weiterentwicklung ihrer Akteure beitragen.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen die Redaktion!

Ideen-Turbo für den Mittelstand: Stichtag für die nächste Auswahlrunde der BMBF-Förderinitiative „Innovationsforen Mittelstand” am 30. September 2017

Mit den „Innovationsforen Mittelstand” unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) zukunftsweisende Innovationspartnerschaften zwischen Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft. Durch den Auf- und Ausbau interdisziplinärer Netzwerke soll es insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) erleichtert werden, Ideen für Innovationen zu entwickeln und hierfür Forschungsergebnisse besser zu nutzen. Adressiert werden dabei unterschiedlichste Innovationsfelder. Cluster können in neuen Akteurskonstellationen innovative Problemstellungen an den Grenzen ihrer Themenfelder angehen. Projektskizzen, die bis zum 30. September 2017 eingereicht werden, können in die nächste Auswahlrunde eingehen. Erfolgreiche Bewerbungen werden mit jeweils bis zu 100.000 Euro gefördert. Auch zukünftig werden weitere Auswahlrunden folgen, während zahlreiche „Innovationsforen Mittelstand” bereits gestartet sind und ihre Veranstaltungen terminiert haben.

Mehr: Ideen-Turbo für den Mittelstand: Stichtag für die nächste Auswahlrunde der BMBF-Förderinitiative „Innovationsforen Mittelstand” am 30. September 2017 …

Münchner Biotech Cluster: Dritter Round Table Japan

Der am 4. Oktober 2017 in Martinsried stattfindende 3. Round Table Japan widmet sich der Vorbereitung bayerischer Unternehmen auf ihre Messebeteiligung an der BioJapan 2017 sowie zur Teilnahme am Partnering-Event, für das am 10. Oktober 2017 etwa 100 japanische Vertreter aus Industrie und Forschung in Yokohama (Japan) erwartet werden. Die Round Tables Japan finden im Rahmen des vom BMBF geförderten InnoMuNiCH Projekts statt, in dem die Clustermanagement-Organisation BioM Unternehmen und Forschergruppen Unterstützung bei der Kooperations- und Geschäftsanbahnung mit japanischen Geschäftspartnern anbietet. Interessierte aus dem Münchner Biotech Cluster sowie andere bayerische und überregionale Life Science-Regionen können sich hier Anregungen für zukünftige Internationalisierungs-Services holen oder aktiv einbringen.

Mehr: Münchner Biotech Cluster: Dritter Round Table Japan …

Virtual Dimension Center: VR Expo

Eine Plattform schaffen, die industrielle Anwender, Kreativdienstleister, Technologieanbieter, Forscher und Gründer vernetzt – das ist der Gedanke, der sich hinter der neuen VR Expo verbirgt, die das VDC Fellbach (VDC) und die lightshape GmbH dieses Jahr erstmalig veranstalten. Für den Auftakt am 13. und 14. Oktober 2017 haben sich die Veranstalter mit dem Stadtkaufhaus Gerber zusammengeschlossen, das Räumlichkeiten in der Stuttgarter Innenstadt für die Ausstellung zur Verfügung stellt. VDC-Geschäftsführer Dr. Christoph Runde hofft, dass sich die VR Expo in den kommenden Jahren zu einer festen Größe etablieren kann: „Wir möchten eine Veranstaltung schaffen, bei der sich auf lange Sicht gesehen die VR-affine Community trifft und die sowohl kleinere als auch größere Firmen aus dem In- und Ausland anzieht. Neue Ideen aus dem VR-Bereich sollen hier eine Bühne erhalten.”

Mehr: Virtual Dimension Center: VR Expo …

biosaxony: bionection 2017

Am 17. und 18. Oktober 2017 lädt das Cluster biosaxony zum vierten Mal zur „bionection” – Partnering-Konferenz für den Technologietransfer in den Lebenswissenschaften – ein. Die zweitägige Konferenz mit 200 bis 250 nationalen und internationalen Teilnehmenden wird jährlich mit dem Ziel durchgeführt, transferfähige Projekte aus exzellenter Forschung sowie Technologieangebote und -gesuche für potenzielle Wirtschaftspartner sichtbar zu machen. In diesem Jahr wird mit dem Veranstaltungspartner InfectoGnostics Forschungscampus Jena e. V. das Land Thüringen als mitteldeutsche Life Sciences-Region in den Fokus gestellt. Das Programm beinhaltet Pitch-Präsentationen, Short-Pitches, Workshops, Online- & Onsite-Partnering, die bionection-Lounge und eine Conference Party.

Mehr: biosaxony: bionection 2017 …

BioRN: BioRN Annual Conference 2017

Das Spitzencluster BioRN trägt am 24. Oktober 2017 in Mannheim seine nächste jährliche Clusterkonferenz aus, zu der namenhafte Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft und Innovationspolitik erwartet werden. Neben Vorträgen zum übergeordneten Konferenzthema „Revolution through Convolution – combining medtech, biotech and digital health to promote health science in our region” sind für den Tag auch Kurzbeiträge und Postersessions verschiedener Clustermitglieder vorgesehen, um die technologische Vielfalt und weitere Kooperationspotenziale von BioRN zu beleuchten. Die Konferenz bietet Gelegenheit, um mehr über die Aktivitäten des Spitzenclusters, wie auch zukünftige Fragestellungen – insbesondere mit Blick auf die involvierten Unternehmen und Forschungsinstitute – zu erfahren.

Mehr: BioRN: BioRN Annual Conference 2017 …

Gelungene Internationalisierung: TechnologyMountains e. V. bringt Netzwerk auf globales Niveau

Kunststofftechnik + Mikrotechnik + Medizintechnik = TechnologyMountains. So lautet die Erfolgsformel des „go-cluster”-Mitglieds im Südwesten von Baden-Württemberg. Spezialisten und Technologieführer verschiedener Bereiche arbeiten zusammen und es entstehen insbesondere dort, wo sich Kompetenzfelder überlappen, aussichtsreiche Entwicklungs- und Verbundprojekte. Mit dem Projekt „MInD” geschieht dies nun auch noch stärker auf internationaler Ebene.

Mehr: Gelungene Internationalisierung: TechnologyMountains e. V. bringt Netzwerk auf globales Niveau …

BioEconomy Cluster: Vorstand präsentiert neue Strategien zur Weiterentwicklung des Clusters

Seit fünf Jahren forscht das BioEconomy Cluster intensiv im Bereich der mitteldeutschen Bioökonomie, vernetzt verschiedenste Branchen und bringt Ideengeber mit den richtigen Partnern für die Umsetzung zusammen. Zahlreiche auf den Weg gebrachte und teilweise bereits abgeschlossene Verbundprojekte, erfolgreich entwickelte Zwischenprodukte und innovative Anwendungen mit Marktreife sind das Ergebnis. Pünktlich zum fünften Jubiläum erläutert Prof. Dr. Matthias Zscheile, der seit Juli 2017 die Leitung des Clustermanagements übernommen hat, wie es künftig mit dem Spitzencluster weitergehen soll. Einhergehend mit dem Wechsel in der Geschäftsführung im Cluster, ist nunmehr Herr Dr. Joachim Schulze (von der EW Biotech) Vorstandsvorsitzender des BioEconomy e. V.

Mehr: BioEconomy Cluster: Vorstand präsentiert neue Strategien zur Weiterentwicklung des Clusters …

CyberForum: Impulskongress – „Let’s share on

Im Rahmen des Impulskongresses „Let’s share on” verleiht das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg (MWK) am 26. Oktober 2017 in Karlsruhe vier Preise an herausragende und kreative Innovationsprojekte, die die Wirtschaft des Teilens auf ihre ganz eigene Weise voranbringen wollen. Die Gewinner erhalten neben der Auszeichnung ein Preisgeld in Höhe von jeweils 44.000 Euro zur Umsetzung ihrer Vorhaben. Hinter der Initiative „shareBW”, in deren Rahmen der Kongress, dessen Schwerpunkte insbesondere auf den Potenzialen, Herausforderungen und Chancen liegen, die die zunehmende Digitalisierung unserer Gesellschaft auch für die Share Economy mit sich bringt, stehen gemeinsam das MWK und der CyberForum e. V.

Mehr: CyberForum: Impulskongress – „Let’s share on” …

EffizienzCluster LogistikRuhr: Logistikarbeit in NRW – Expertise zeigt neue Perspektiven der Digitalisierung auf

Die digitale Transformation hat das Potenzial, eine solch tiefgreifende Veränderung der Logistikbranche zu bewirken, dass es fraglich ist, ob die aktuell dort Beschäftigten den Herausforderungen gewachsen sind. Das ist eine wichtige Einschätzung aus der Kurzexpertise „Logistikarbeit in NRW – Technologische Perspektiven, mögliche Konsequenzen für die Arbeit und Handlungsempfehlungen”, die jetzt in der Publikationsreihe „Digitalisierung von Arbeit” des Düsseldorfer Forschungsinstituts für gesellschaftliche Weiterentwicklung e. V. (FGW) erschienen ist und maßgeblich auf Ergebnissen des Spitzenclusters EffizienzCluster LogistikRuhr basiert.

Mehr: EffizienzCluster LogistikRuhr: Logistikarbeit in NRW – Expertise zeigt neue Perspektiven der Digitalisierung auf …

Hamburg Aviation: ZAL startet Projekt zur wirtschaftlichen Nutzung von Drohnen

Am 30. Juni 2017 fand im ZAL TechCenter des Spitzenclusters Hamburg Aviation der offizielle Kick-off des Projekts „WiNDroVe” statt. Der Name steht für die „Wirtschaftliche Nutzung von Drohnen in Metropolregionen”. In dem vom „Innovationsforum Mittelstand” des Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Netzwerkvorhaben sollen in den nächsten neun Monaten die Rahmenbedingungen für die kommerzielle Nutzung von so genannten „Unmanned Aerial Systems(UAS) analysiert und weiter gestaltet werden. Das Potenzial für den kommerziellen Einsatz von Drohnen, bspw. zur Wartung von Windrädern oder im Baugewerbe, ist hoch.

Mehr: Hamburg Aviation: ZAL startet Projekt zur wirtschaftlichen Nutzung von Drohnen …

ITS automotive nord: 20 Jahre Mobilitätsnetzwerk für Norddeutschland

Das in Braunschweig ansässige Mobilitätsnetzwerk feiert sein 20-jähriges Bestehen. Hinter seiner Gründung im Oktober 1997 stand die Idee, ein Gesamtzentrum für Verkehr entstehen zu lassen, das den bodengebundenen Verkehr zu einem Schwerpunkt der Braunschweiger Forschungslandschaft macht. Heute hat sich das Netzwerk zum größten Kompetenzcluster für intelligente Mobilität in Norddeutschland entwickelt und präsentiert sich pünktlich zum Jubiläum unter einem neuen Namen: Aus ITS automotive nord wird ITS mobility. Das Netzwerk trägt seit zwei Jahrzehnten durch verschiedene Projekte und Aktivitäten dazu bei, den Verkehr sicherer und umweltverträglicher zu machen.

Mehr: ITS automotive nord: 20 Jahre Mobilitätsnetzwerk für Norddeutschland …

Logistik-Initiative Hamburg: Logistik in Hamburg – Zukunftsfähig und innovativ

Die industrielle Welt ist im Umbruch. Mit der Industrie 4.0 hat die Zukunft bereits begonnen. Der von der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation und der Logistik-Initiative Hamburg initiierte Digital Hub Logistics Hamburg ist der neue, zentrale Innovationsstandort in der internationalen Logistikmetropole an der Elbe. Er stellt den digitalisierten Waren- und Güterverkehr, die Intralogistik und intelligente Logistiksysteme in den Mittelpunkt seiner Aktivitäten. Gründer, KMU, Wissenschaft und Forschung, Großunternehmen, Kapitalgeber sowie Politik und Verwaltung werden an einem Ort zusammengebracht, um die digitale Transformation der Logistikbranche voranzutreiben.

Mehr: Logistik-Initiative Hamburg: Logistik in Hamburg – Zukunftsfähig und innovativ …

microTEC Südwest: 3D‐Drucken von lebenden, künstlichen Geweben

Am 1. August 2017 ist das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt „3D-Bio-Net” mit einem Kick-off-Treffen aller Beteiligten gestartet. Dort wurden gemeinsam erste Ideen zur Umsetzung ausgetauscht und der Rahmen für den weiteren Projektverlauf festgelegt. Ein Netzwerk von kleinen und mittleren Unternehmen wird sich in den nächsten drei Jahren um die Entwicklung und Erforschung einer Plattform für das 3D-Bio-Printing von künstlichem Gewebe kümmern. Das Projektvorhaben wird durch das Spitzencluster microTEC Südwest e. V. koordiniert.

Mehr: microTEC Südwest: 3D‐Drucken von lebenden, künstlichen Geweben …

OLEC: Jahrestagung 2017 – Sektorkopplung setzt die Energiewende unter Strom

Dass das Gelingen der Energiewende auch eine Frage des Zusammenspiels der verschiedenen Teile und Sektoren des Energiesystems ist, zeigte sich auf der Jahrestagung 2017 des Oldenburger Energiecluster OLEC e. V. am 29. und 30. August 2017 in Oldenburg. Über 90 Experten der Energiebranche erörterten und diskutierten in Vorträgen, Workshops und abschließender Podiumsdiskussion unter dem Motto „ENERGIEWENDE – Die nächste Dimension” die Verzahnung der Energiesektoren „Strom”, „Wärme” und „Mobilität”, die derzeit unter dem Schlagwort „Sektorkopplung” in aller Munde ist. Im Ergebnis war man sich u. a. einig, dass die EEG-Umlage als Hemmnis für die Sektorkopplung abzuschaffen sei.

Mehr: OLEC: Jahrestagung 2017 – Sektorkopplung setzt die Energiewende unter Strom …

eTracker tracking image