Meldung
07.08.2017

Umweltcluster Bayern: Clustertag 2017 – Digitalisierung in der Umweltwirtschaft

Am 20. Juli 2017 fand der diesjährige Clustertag des Umweltcluster Bayern unter dem Motto „Digitalisierung und Nachhaltigkeit in der Umweltwirtschaft” statt. Rund 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer fanden sich an diesem Tag in Ingolstadt ein, um durch Impulsvorträge Anregungen in Sachen Digitalisierungsprozesse zu sammeln und sich auszutauschen.

Clustertag 2017
Reger Austausch bei der Fachausstellung.
© Umweltcluster Bayern
Umweltcluster Bayern: Clustertag 2017 – Digitalisierung in der Umweltwirtschaft

Gemeinsam mit dem Kooperationspartner Zentrum Digitalisierung Bayern (ZD.B) sowie mit Referierenden aus Poltik, Wirtschaft und Wissenschaft wurde das Thema Digitalisierung beleuchtet, das auch für die Umweltbranche zunehmend an Bedeutung gewinnt.

Digitalisierung verändert die Umweltwirtschaft grundlegend und bietet gleichzeitig Chancen, Innovationen voranzutreiben und neue Märkte zu gewinnen. Aus diesem Grund lud das Umweltcluster Bayern, das Netzwerk der bayerischen Umweltwirtschaft, am 20. Juli 2017 zum „Clustertag 2017 – Digitalisierung in der Umweltwirtschaft” nach Ingolstadt ein.

Mit dem Clustertag will das Umweltcluster Bayern laut Geschäftsführer Alfred Mayr dieses wegweisende Zukunftsthema für die Umwelttechnologie weiter vorantreiben: „Daten intelligent zu nutzen bedeutet, Ressourcen besser zu verwerten und damit Marktvorteile zu erzielen. Digitalisierung und Nachhaltigkeit – an beiden geht kein Weg vorbei. Das bedeutet für die Zukunft, dass es noch viele Herausforderungen zu meistern gilt.”

Zu Beginn der Veranstaltung wurden die Gäste mittels Tablets durch das Clustermitglied GreenSurvey zu eigenen Digitalisierungsprojekten befragt. Das Ergebnis lieferte viele Impulse für die erste Diskussionsrunde mit den Referentinnen und Referenten.

Im Fokus standen u. a. die Chancen und Herausforderungen der Digitaliserung für KMU, Cyber-Security und die Rolle der Mitarbeiter in digitalen Transformationsprozessen. Mitglieder des Umweltcluster Bayern stellten Projekte und Produkte vor, mit denen sie bereits jetzt digital erfolgreich sind. Zudem konnten sich die Teilnehmenden parallel zur Veranstaltung bei einer fachbezogenen Ausstellung informieren und austauschen.

Eine während des Clustertags durchgeführte Umfrage ergab, dass sich mehr als 80 % der Anwesenden einen Umweltcluster-Arbeitskreis zu diesem wegweisenden Zukunftsthema wünschen.

Weiterführende Informationen