Meldung
23.10.2014

Kunststoff-Netzwerk Franken: 7. Nordbayerischer Energietag 2014 widmete sich dem Thema „EEG-Umlage-Befreiung oder dezentrale Energieversorgung”

Der Nordbayerische Energietag 2014 am 9. Oktober 2014 griff aktuellste und zentrale Themenstellungen und Herausforderungen von Unternehmen in Nordbayern auf. Mehr als 90 Teilnehmer fanden auf Einladung des Kunststoff Netzwerk-Franken, des BF/M-Bayreuth, der AGO AG und der gastgebenden HERMOS AG den Weg nach Mistelgau bei Bayreuth. Die diesjährige Veranstaltung stand unter dem Titel „EEG-Umlage-Befreiung oder dezentrale Energieversorgung”.

Vor dem Hintergrund des verstärkten Einsatzes erneuerbarer Energien wird auf politischer und gesellschaftlicher Ebene schwerpunktmäßig der für den Einsatz erneuerbarer Energien notwendige Netzausbau öffentlichkeitswirksam und zum Teil kontrovers diskutiert. Der alternative Weg einer dezentralen und somit eigenverantwortlichen Energieversorgung nimmt dagegen insbesondere in den Überlegungen der unternehmerischen Praxis eine zentrale Rolle ein. Technische Innovationen, neue Materialien und Technologien, verbesserte Prozessregelungen und folglich finanziell vorteilhaftere Varianten erhöhen die Attraktivität dieser Option weiter.

Die über die letzten Jahre hinweg weniger beständige deutsche Energiepolitik und insbesondere das aktuell reformierte Erneuerbare-Energien-Gesetz, welches mit dem 1. August 2014 in Kraft getreten ist, begründen mindestens für stromintensive Industriebetriebe und die Energieerzeuger neue Herausforderungen. Steigende Energiekosten zwingen betroffene Unternehmen zu einem Gegensteuern: Die Nutzung besonderer Ausgleichsregelungen, die Befreiung oder Teilbefreiung von der EEG-Umlage, der Spitzenausgleich im Rahmen der Energie- und Stromsteuer aufgrund der Einführung eines Energiemanagementsystems nach ISO 50001 sowie die Eigenversorgung durch Errichtung einer dezentralen Energieversorgung sind als mögliche Maßnahmen einschlägig und wurden im Rahmen des 7. Nordbayerischen Energietages in Mistelgau im Rahmen von Expertenbeiträgen, Erfahrungsberichten und in der Diskussion hinsichtlich gesetzlicher und wirtschaftlicher Rahmenbedingungen erörtert. Durch die Veranstaltung führten Uwe Schneider von der AGO AG und Manuel Wolz vom BF/M-Bayreuth.

Der Nordbayerische Energietag mit seiner bewährten Ausrichtung und Konstellation war auch in der 2014er Auflage ein voller Erfolg. Die Teilnehmer bekundeten spätestens im Rahmen des abschließenden Austausches mit Referenten und Veranstaltern am Buffet ihr Interesse an einer weiteren Fortführung der Veranstaltungsserie. Das Kunststoff-Netzwerk-Franken und seine Partner werden folglich zeitnah in die Planungen für den dann 8. Nordbayerischen Energietag im Herbst 2015 einsteigen.

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen